Reviews no image

Veröffentlicht am 27.02.2010 | von Dorota

1

THE KISSAWAY TRAIL – Sleep Mountain

When you feel like you’re all alone
don’t go to far away
wait, the evening sun will come
cause they will beat your heartbeat

(The Kissaway Trail – Beat Your Heartbeat)

Haben wir hier schonmal erwähnt, wie schwer es ist über ein Album zu schreiben, welches einem richtig gut gefällt? Ich glaube schon. Hier haben wir mal wieder einen Fall von: ja, es ist schön, sehr schön…na du weißt schon, was Besonderes, so…ach hörs dir einfach an!

Die Rede ist von den dänischen The Kissaway Trail, deren zweites Album „Sleep Mountain“ nächste Woche zum Kauf bereit steht. Grund genug, das Album genauer unter die Lupe zu nehmen. 2005 kam die Platte „We have decided not to die„, damals noch unter dem Namen Isles und zu Dritt heraus. Nach dem Hinzustoßen noch zweier Musiker und einem Schicksalschlag in der Band wurden The Kissaway Trail gegründet, Lead- und Co-Lead-Sänger bestimmt und ab gings mit dem selbstbetitelten ersten Album im Jahre 2007.

Na, und jetzt haben wir das neue Album im CD Player und drücken schon ganz aufgeregt auf Play, nur um sich dann von dem ersten Song „SDP“ komplett in den Bann ziehen zu lassen. Wer so einen Auftakt liefert, hat gute Chancen als Dauerbrenner in allen Compact Disc Spielern zu rotieren. Und ja, ich muss sagen, ich kann davon nicht genug bekommen. Lieder, wie „New Lipstick„, „Whirr Of Wings“ oder auch „Don’t Wake Up“ bereichern die Musikplaylist und lassen den Zähler in die Höhe schnellen. Wenn dann noch eine einfallsreiche Version von Neil Young’s „Philadelphia“ vorliegt, kann man der Band keine fehlende Kreativität vorwerfen.

Die Songs blühen durch die mit Liebe eingesetzten Streicher, Glockenspiele und Melodica-ähnlichen Begleitungen regelrecht auf. Die Akustik Gitarre freut sich auch bei so gut wie jedem Stück ein Teil des Arrangements zu sein. Besonders auffällig ist der oft bearbeitete und recht üppig verhallte Gesang, der sich an das Ohr anschmiegt, nie aufdringlich wirkt und von den Melodien über die 55 Minuten Spielzeit getragen wird.

Auf der myspace Seite von The Kissaway Trail findet man unter dem Stichwort Einflüsse Namen wie zum Beispiel Sonic Youth, Blonde Redhead oder auch The Beach Boys. Was einem aber direkt in den Sinn kommt, wenn man das Album gehört hat, ist wohl die Band Arcade Fire. Mit der gleichen Detailverliebtheit bei der Instrumentierung und den hervorragenden Texten fällt es nicht schwer The Kissaway Trail auf die gleiche Stufe zu stellen. Dabei verlieren sie sich aber nicht in dem Gedanken, eine Arcade Fire Cover Band darzustellen, sondern können sich durchaus von ihnen lösen und als eigenständige Band angesehen werden.

Für mich ist die Platte einer der Überraschungen des Jahres. Ich kann jedem nur empfehlen, der den Namen Arcade Fire schonmal gehört hat und auf unglaublich schöne Melodien steht, sollte sich das Album „Sleep Mountain“ definitiv anhören. Dieses Album verdient einen ganz speziellen Platz zur Aufbewahrung. Ein 4m x 4m großer Schrein mitten im Zimmer sollte reichen…

45von521

The Kissaway Trail – Sleep Mountain
VÖ: 3. März 2010, Bella Union
http://www.myspace.com/thekissawaytrail

The Kissaway Trail – SDP

httpv://www.youtube.com/watch?v=KLSUY1zagck

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , ,


Über den Autor



Comments are closed.

Back to Top ↑
  • Close Talker & Kirsten Ludwig

    Close Talker & Kirsten Ludwig

    Am 19.10. steigt unser nächstes Wohnzimmerkonzert in einer geheimen Location in Darmstadt. Dieses Mal sind Close Talker & Kirsten Ludwig mit von der Partie!

  • GLF 2020

    GLF 2020

    Am 29.08 & 30.08. 2020 wird der Herbst wieder ein goldener. Early Bird Tickets und feinstes Merch der letzten Jahre gibt es ab sofort in unserem Shop.

  • Bedroomdisco weekly

  • Bedroomdisco TV