Reviews no image

Veröffentlicht am 22.04.2010 | von Dorota

2

NEW YOUNG PONY CLUB – The Optimist

the days are long and the nights are cold
your head hangs down and you just don’t know
how to live on the inside
smile on the outside

(New Young Pony Club – Rapture)

Frenetischer Applaus meinerseits, Dauergrinsen und tagelanges Beschallen der Nachbarn ohne deren Zusage. Warum ich plötzlich so gute Laune habe? Die Erklärung: Das neue Baby namens „The Optimist“ von New Young Pony Club darf sich zum spielen im CD Player einfinden und möchte vorerst nicht aus dem Kinderparadies abgeholt werden!

Optimismus ist ja nicht besonders meine Stärke. Schon gar nicht, wenn sich ein Nachfolgealbum ankündigt. Da freut man sich wochenlang und dann: „ähm..ja danke…habt ihr super gemacht“ – und direkt mal dem unsympathischsten Menschen zum Geburtstag geschenkt. Optimismus hält sich also in Grenzen. Das ändert sich aber spätestens jetzt nach der neuen New Young Pony Club Platte.

Seit 2007 als „Fantastic Playroom“ in unsere Lande importiert wurde, ist die Band ein Begriff in Sachen New-Wave-Pop und seit der erster Single „Lost A Girl“  verzeihe ich NYPC, dass ich drei Jahr auf etwas Neues von ihnen warten musste. Die Muster sind ähnlich: bisschen Indie, bisschen Elektronik Verkabelung, viel e-bass Gezupfe. Sehr anständig! Aber doch auch anders: Ohrwurmtauglichkeit, Indiedancefloorattitüden, eingängigere Songs. Und keine Spur von Optimismus, besonders nicht wenn Tahita Bulmer mit der gelangweiltesten und ausdruckslosesten Stimme der Welt „I’m an optimist“ singt. Wenn dann Textzeilen wie: „you have said / your name is not for me / I’m trying not to be disappointed“ (The Optimist) oder auch „this was broken from the start / the blue print had no art / the architect of love does not remember us“ (Architect Of Love) noch dazu kommen, ist hier nichts mehr mit Freude und Hoffnung und so nem Quatsch.

Überschwängliche Freude überwiegt trotzdem, zumindest bei mir über ein großartiges Nachfolgealbum. Und da NYPC nun einiges vorgelegt haben, sollten andere Bands ihre Plattenveröffentlichungen vielleicht nochmal überdenken.

New Young Pony Club auf Tour:
22.April 2010 Berlin – Secret Location
24. April 2010 Vienna – Pratersauna
25. April 2010 München – Atomic Café
26. Aüril 2010 Zürich – Hive Club
27. April 2010 Heidelberg – Karlstorbahnhof

45von521

New Young Pony Club – The Optimist
VÖ: 16. April 2010, Pias Integral
http://newyoungponyclub.com
www.myspace.com/newyoungponyclub

New Young Pony Club – We Want To from Stachemou on Vimeo.

Tags: , , , , , , , , ,


Über den Autor



Comments are closed.

Back to Top ↑
  • GLF20 wird zu GLF21

    GLF20 wird zu GLF21

    Leider muss das Golden Leaves Festival auf den 27.-29. August 2021 verschoben werden. Tickets und Soli-Merch für das nun dreitägige Festival mit SOHN, Agnes Obel, Kat Frankie, Lola Marsh, Jules Ahoi und vielen weiteren kann man sich hier sichern!

  • Bedroomdisco weekly

  • Bedroomdisco TV