Filmnews no image

Veröffentlicht am 8.09.2010 | von Dominik

0

NINE – Filmkritik

Style is the new content!

(Stephanie – Nine)

Musicals haben bei Männern in etwa den selben Stellenwert wie rosa-klitzer Handtaschen – doch völlig zu unrecht! Ob auf Theaterbühnen oder auf Kinoleinwänden, es gibt in letzter Zeit immer wieder großartige Produktionen, die auch von kritischen Betrachtern Begeisterung abverlangen. So wie vielleicht auch das neuste Werk „Nine“ vom Musical-erprobten Regisseur Rob Marshall („Chicago„)?

Guido Contini steht unter Druck – 10 Tage vor dem Drehstart seines neusten Films, hat er noch keine Zeile des Drehbuchs geschrieben. Hinzukommt, dass seine letzten beiden Filme Flops waren und die Kritiker langsam dem Lebemann zusetzen – etwas, dass man auch von seinen weiblichen Bekanntschaften behaupten kann. Es gibt nur einen Ausweg – er flieht aus Rom. Auf weibliche Begleitung will er dabei allerdings nicht verzichten – aber wen nur mitnehmen? Carla, seine eigentlich vergebene Geliebte, oder seine Ehefrau, die so langsam aber sicher die Geduld mit ihm verliert? Und natürlich bleibt sein Aufenthaltsort nicht unbekannt – somit steht er kurz darauf wieder vor den selben Problemen.

Selten gab es eine intelligentere Anfangssequenz, wie die von „Nine“, in der man bildlich übertragen das Werben der weiblichen Hauptfiguren um die Gunst des Regisseurs in einer großen Tanzchoreographie gezeigt bekommt. Schade, dass der Film dieses Niveau nicht über die gesamte Zeit hält, was gerade daran liegt, dass die einzelnen Episoden nur durch den Hauptcharakter, gespielt vom wieder einmal großartigen Daniel Day-Lewis, zusammengehalten werden und ansonsten sehr zusammengewürfelt daher kommen. Umso schöner die grandiose Bildsprache, die Sets, die tollen Kostüme und die sowohl gesanglichen als auch schauspielerischen Leistungen…ja…und die Damen sind auch sehr nett anzuschauen – also, die Herren – es gibt keine Ausreden, denn auch gestückelt bleibt der Film interessant und filmisch gesehen anspruchsvoll.

Nine (USA 2009)
Regie: Rob Marshall
Darsteller: Daniel Day-Lewis, Marion Cotillard, Penélope Cruz, Sophia Loren, Kate Hudson, Judi Dench, Nicole Kidman
DVD-VÖ: 27. August 2010, Universum GmbH

httpvh://www.youtube.com/watch?v=Eor9kT62UA4

Tags: , , , , , , , , , , , , ,


Über den Autor

Bedroomdisco-Gründer, Redaktions-Chef, Hans in allen Gassen, Golden Leaves Festival Booker, Sammler, Fanboy, Exil-Darmstädter Wahl-Hamburger & happy kid, stuck with the heart of a sad punk - spreading love for great music since '08!



Comments are closed.

Back to Top ↑
  • GLF21

    GLF21

    Leider wird es auch in 2021 kein Golden Leaves Festival geben. Lest hier unsere offizielle Absage.

  • Endlich Open-Air

    Endlich Open-Air

    Endlich Open-Air! Unter dem Motto life & safe holen wir mit unseren Kollegen von der Centralstation und dem 806qm Acts wie Helge Schneider, Joy Denalane, Alice Merton, Mighty Oaks, Altin Gün, Mine, Nura, Muff Potter, Joris und viele mehr auf den Messplatz in Darmstadt.

  • Bedroomdisco Weekly

  • Bedroomdisco TV