Musiknews no image

Veröffentlicht am 18.03.2011 | von Franzi

0

BODI BILL – What?

„They say If I keep on watching those violent movies
I might turn out to be a criminal one day. „

(Bodi Bill – Hotel)

„Wieder so´n Berlin Ding“, schnaubt der Verkäufer an der Kasse als er den Code der heute erschienenen Bodi Bill Platte „What?“ abscannt. Ich runzle die Stirn. „Wie meinen Sie das?“. Er lächelt zynisch. „Berlin is halt en Bonus. kommste daher und machst Musik biste automatisch hip. Egal ob gut oder schlecht“. Mein Blick fällt auf sein T-Shirt, ein ziemlich schlechtes Bandshirt. Eigentlich ein Porträtbild einer Band, doch der Photoshopfilter „Tonwerttrennung“ wurde bis zum Ausreizen verwendet und so erkennt man nur noch runzlige, weißblättrige Gestalten. Der Typ ganz links sieht dem Miesepeter ein bisschen ähnlich. „Nein, es hat definitiv nichts mit Berlin zu tun“, denke ich, werfe dem gefrusteten Verkäufer einen mitleidigen Blick zu, nehme die Bodi Bill Platte entgegen und gehe nach Hause.

Auf dem Heimweg übe ich mich in nachträglicher Schlagfertigkeit und entgegne dem Verkäufter in Gedanken: „Also Bodi Bill hat nicht wirklich was mit Möchtegern-Hip zu tun. „What?!“ ist schon die dritte Platte des Berliner Trios, nach „No More Wars“ und „Next Time“,  die beide von immer größer werdenden Fangemeinden wahrgenommen wurden. Bodi Bill ist keine künstlich aufgebauschte Luftblase, die laut platzt und dadurch kuzrweilig Aufmerksamkeit erregt. Fabian Fenk, Anton K. Feist und  Alex Amoon spielen ihre Instrumente wie Geige, Klavier, Synthesizer, Gitarre leidenschaftlich und mit viel Herzblut, aus ihrem Freundeskreis in Berlin heraus. Komplett selbstbestimmt und offen ist daher ihr musikalischer Output.“

Endlich daheim angekommen rotiert die Platte sofort im CD-Player und beweist nun zum dritten Mal auf Albumlänge den facettenreichen Sound Bodi Bills. Zehn Songs, die alle vielschichtig und frisch klingen. Folk und Elektronicaklänge werden mühelos miteinander verwoben und laden zum Tanzen ein. Von stumpfsinnigem Beat keine Spur, „What?“ ist lebendig, hingebungsvoll, melodiös, eben handgemacht!  Intelligentes Tanzen aus Berlin! Na und ?!

4von5111

Bodi Bill – What?
VÖ.: 18.03.2011, Sinnbus/Rough Trade
www.bodibill.de

Bodi Bill – Brand New Carpet

Bodi Bill – Brand New Carpet from Sinnbus on Vimeo.

Tags: , , , ,


Über den Autor



Comments are closed.

Back to Top ↑
  • GLF20 wird zu GLF21

    GLF20 wird zu GLF21

    Leider muss das Golden Leaves Festival auf den 27.-29. August 2021 verschoben werden. Tickets und Soli-Merch für das nun dreitägige Festival mit SOHN, Agnes Obel, Kat Frankie, Lola Marsh, Jules Ahoi und vielen weiteren kann man sich hier sichern!

  • Bedroomdisco weekly

  • Bedroomdisco TV