Reviews no image

Veröffentlicht am 4.06.2011 | von Fred

0

BRAVESTATION – 2010 EP

The light fills the sky that your holding in your hands
It leaves the seams to colour us again
Well joy you seem to follow me again
Well youth you’re free to be having all your friends
I will be wishful, you will be quick
You will be cultured, I will be tricked
Rejoice, I watch the lies, as water falls around us in the

Dark believes the light, the colour in your hands You hold us up any at any weight
While we’re all ascending here

Enjoy, enjoy your youth

Bravestation – Colour Us With Youth

Bravestation aus Toronto veröffentlichten im letzten Jahr ihre zweite EP mit dem etwas trockenen Namen 2010 EP. Auf der EP sind fünf wunderbare Songs versammelt, die sich zwischen New Wave und Indie Pop bewegen. Yeasayer, Foals und The National sind als deutliche Fixpunkte zu erkennen.

Bravestation sind bei keinem Label unter Vertrag und hören sich trotzdem sehr professionell und hochwertig produziert an. Für den Sound sind die Bandmitglieder Andrew Heppner und Ryan Mills verantwortlich. Die beiden erzeugen ein sehr differenziertes und klares Klangbild. Unterstützt werden sie durch die Brüder Devin und Derek Wilson, die zusammen an Bass und Gitarre tolle Harmonien erzeugen. In jedem der fünf Songs kickt der Bass und schafft damit einen vibrierenden Rhythmus, der den Grundstein für den restlichen Songaufbau legt. Jeder Track weiß auf seine eigene, charmante Art zu überzeugen, Ausfälle sind auf er EP nicht vorhanden. ‚Clocks & Spears‘ ist vollgepackt mit ansprechenden Hooks und Harmonien. Der Song überzeugt mit Devins melancholischem Gesang und klackernden Cymbals. Die erste Single ‚White Wolves‘ ist an die 80er Jahre UK Post-Punk-Ära angelehnt, verpackt in ein Soundgewand, wie man es auch bei The National oder Interpol finden könnte. Echoeinsatz, verschiedene Stimmebenen und ein raffiniertes Zusammenspiel von Backing und Main Vocals begeistern. ‚Their Calling‘ hingegen erinnert ein wenig an den Glamour der Killers, erhebt aber niemals den Anspruch nur auf er großen Bühne zu funktionieren.

Die ganze EP ist in sich sehr stimmig und kurzweilig. Jeder Song trifft ins Schwarze und ist gleichzeitig klassisch und modern. Bravestation schaffen es durch ihre EP die Vorfreude auf ein hoffentlich bald erscheinendes Album anzuheizen. Bis dieses erscheint kann man sich immer noch an der gelungenen 2010 EP erfreuen, die man übrigens auf der Bandcamp Seite von Bravestation umsonst herunterladen kann.

Bravestation – 2010 EP
VÖ: 6. Juli 2010 (Unsigned)
http://bravestation.bandcamp.com/
http://www.myspace.com/bravestation

httpvh://www.youtube.com/watch?v=tKCCNt5DaiU&feature=channel_video_title

Tags: , , , , , , , , , , , ,


Über den Autor

Fred ist 32 Jahre, wohnt in der Pop-City Damstadt und mag Hunde, Pizza und Musik.



Comments are closed.

Back to Top ↑
  • GLF20 wird zu GLF21

    GLF20 wird zu GLF21

    Leider muss das Golden Leaves Festival auf den 27.-29. August 2021 verschoben werden. Tickets und Soli-Merch für das nun dreitägige Festival mit SOHN, Agnes Obel, Kat Frankie, Lola Marsh, Jules Ahoi und vielen weiteren kann man sich hier sichern!

  • Bedroomdisco weekly

  • Bedroomdisco TV