Reviews no image

Veröffentlicht am 26.07.2011 | von Dorota

0

I AM IN LOVE – Of Regard And Affection

Tonight I feel like an animal

(I Am In Love – Call Me An Animal)

Bedrohlich, aufgepeitscht, unruhig – die Stichpunkte für das Debüt von I Am In Love. Die jungen Engländer haben auf  „Of Regard and Affection“ einiges mitzuteilen, was weder leise noch kontrolliert ablaufen soll. Was die Platte aber wirklich kann, wollen wir einmal kurz festhalten.

Die erste Hälfte des Albums mit den Songs „London I „, „Buccaneer Mastery/ London II„, „Fool Am I?“ und „Call Me An Animal“ feuert nur so drauf los, dass der Zuhörer direkt am Kopf gepackt und gegen die Synthiewand geschleudert wird. Düster und auf Krawall gebürstet gibt sich die Band. Die Beats beziehungsweise das Schlagwerk haben es nicht nötig sich im Hintergrund zu verstecken. Ganz im Gegenteil: zusammen mit den hypnotischen Synthiemelodien fordern sie den Zuhörer aufzustehen und den Takt mit dem Fuss mitzustampfen. Fast schon bösartig und wutentbrannt wird es bei „Buccaneer Mastery/London II“ wenn die Stimme des Sängers vom ekstatischen Höhenflug in die kraftvolle mittlere Tonlage zurückwandert. Kein Screamo liebe Freunde, sondern der Drang nach Lautheit und Verwüstung in allen Ebenen.
Sowieso ist die Stimme des Sängers Sebastian Twigden eine der großen Besonderheiten von I Am In Love. Der Umfang der Stimmlagen ist unheimlich und markant gleichermaßen, sodass allein dadurch der Spannungsbogen innerhalb der Songs eindeutig und übernatürlich stark hervortritt.

Das zum ersten Teil, denn jetzt wird es etwas gemächlicher, aber nicht weniger eindrucksvoll. Die zweite Hälfte zeichnet sich ebenfalls durch Stimme und Rhythmus aus, allerdings wird der dunklen Seite etwas der Rücken gekehrt. Von diesen vier Liedern ist auf jeden Fall „Final Curtain“ zu erwähnen. Fast episch wirken die 4 1/2 Minuten, die mit einem verstohlenen Lächeln wieder zurück zur Finsternis drängen.
Den Abschluss machen zwei Remixe von „Call Me An Animal“ und „I Want You„.

Wenn Facettenreichtum beschrieben werden sollte, könnte man einfach „Of Regard and Affection“ vorspielen. Ein großartiges Debüt von der Truppe I Am In Love, die wohl durch ihre Unruhe und elektrisierende Art in der Musikwelt nicht mehr still stehen werden!

I Am In Love – Of Regard And Affection
VÖ: 27. Mai 2011, Velocity Sounds Records / G-Records
www.myspace.com/iaminloveuk

I am in love – London I / Buccaneer Mastery / London II by i am in love

Tags: , , , , , , , , , , , ,


Über den Autor



Comments are closed.

Back to Top ↑
  • GLF20 wird zu GLF21

    GLF20 wird zu GLF21

    Leider muss das Golden Leaves Festival auf den 27.-29. August 2021 verschoben werden. Tickets und Soli-Merch für das nun dreitägige Festival mit SOHN, Agnes Obel, Kat Frankie, Lola Marsh, Jules Ahoi und vielen weiteren kann man sich hier sichern!

  • Bedroomdisco weekly

  • Bedroomdisco TV