Filmnews no image

Veröffentlicht am 10.09.2011 | von Dominik

0

AFTER.LIFE – Filmkritik & Verlosung

Ich bin nicht tot!

(Anna – After.Life)

Das Leben nach dem Tod – immer wieder gut für Mystizismus, Mutmaßungen oder auch Horror-Geschichten. Mindestens genauso gut: Der Übergang der Seelen vom Reich der Lebenden zur Unendlichkeit – zumindest wenn es nach dem US-Thriller ‚After.Life‚ geht! Darin spielt Christiana Ricci eine nicht ganz so tote Leiche, die mit ihrem Leben noch nicht abgeschlossen hat, aber von Liam Neeson auf eine Einbahnstraße gen Grab geschickt wird. Doch eins nach dem anderen:

Anna ist eine gut aussehende, jedoch nicht allzu glückliche Frau: in ihrer Beziehung steckt der Wurm drin, eine (nicht weiter thematisierte) Krankheit zwingt sie zum dauerhaften Konsum von Medikamenten und überhaupt gibt es nicht viel Freude im Leben der Schullehrerin. Trotzdem hätte sie sich noch etwas mehr Zeit gewünscht, erwacht sie doch plötzlich auf der Barre von Bestatter Eliot, der ihr eröffnet, dass ihre Tage nicht nur gezählt, sondern gar schon um sein sollen. Verwirrt, trotzig und ihren Tod nicht akzeptieren wollend verhält sich die schöne Rothaarige somit die letzten Tage bis zu ihrer Beerdigung, immer im Zweifel: bin ich wirklich schon tot?

Ein stylischer Trailer, ein guter Cast und ein interessantes Thema Richtung ‚Six Feet Under‚ meets ‚Dexter‚ – eigentlich kann ‚After.Life‘ doch gar kein schlechter Film sein, oder? Jein. Zwar schafft es der Film tatsächlich Spannung aufzubauen und lässt den Zuschauer bis zum Schluss im Dunklen, jedoch danach auch etwas unbefriedigt und verwirrt zurück. Zu wirr zeigt sich letztlich die Handlung, die darüber hinaus auch zu häufig auf die rein optischen Reize von Christina Ricci baut. Oder warum sonst bedarf es ab ca. der Hälfte des Films, dass die Protagonistin des Films, nachdem man ihr zuvor schon beim Beischlaf und beim Duschen zuschauen durfte, fast für die komplette restliche Dauer des Films nackt agieren muss? Für manche sicherlich schon ein Qualitätsmerkmal, für uns eher ein Armutszeugnis, denn mit einer etwas besseren Handlung hätte der Film nicht ganz so leblos gewirkt – ob mit nackter Christina Ricci oder ohne…

After.Life (USA 2009)
Regie: Agniezka Wojtowicz-Vosloo
Darsteller: Christina Ricci, Liam Neeson, Justin Long, Chandler Canterbury, Celia Weston
DVD-VÖ: 5. August 2011, Koch Media GmbH

httpvh://www.youtube.com/watch?v=Jnk4W4QDASY

In Zusammenarbeit mit Koch Media verlosen wir ein Exemplar der DVD von ‚After.Life‘ – ihr wollt gewinnen, dann schreibt uns bis zum 24. September eine Mail mit dem Betreff ‚After.Life‘ und eurer Adresse an info@bedroomdisco.de und mit etwas Glück befindet sich die DVD schon bald in eurem Briefkasten! Wir wünschen viel Glück!

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,


Über den Autor

Bedroomdisco-Gründer, Redaktions-Chef, Hans in allen Gassen, Golden Leaves Festival Booker, Sammler, Fanboy, Exil-Darmstädter Wahl-Hamburger & happy kid, stuck with the heart of a sad punk - spreading love for great music since '08!



Comments are closed.

Back to Top ↑
  • GLF20 wird zu GLF21

    GLF20 wird zu GLF21

    Leider muss das Golden Leaves Festival auf den 27.-29. August 2021 verschoben werden. Tickets und Soli-Merch für das nun dreitägige Festival mit SOHN, Agnes Obel, Kat Frankie, Lola Marsh, Jules Ahoi und vielen weiteren kann man sich hier sichern!

  • Bedroomdisco weekly

  • Bedroomdisco TV