Musik

Veröffentlicht am 19.12.2011 | von Dorota

0

BOYS NOIZE – The Remixes 2004-2011

Er ist der allseits beliebte Berliner DJ und Produzent, der sich mit „The Remixes 2004-2011“ seine eigene Best Of geschaffen hat. Alex Ridha alias Boys Noize ist mit seinen 24 größten Remixen zurück und zeigt damit seinem Publikum wie vielfältig er in sieben Jahren Schaffenszeit war.

Echte Fans wissen was einen hier erwartet: Elektro bis die Ohren abplatzen. Und da ist Mr. Ridha ein wahrer Meister. Egal ob Depeche Mode, Snoop Dogg, Marilyn Manson, Charlotte Gainsbourg, Gonzales und wie sie sonst noch alle heißen. Boys Noize kennt keine Genregrenzen und nimmt sich was er braucht, um den Song auch für den Rave- Club tauglich zu machen. Ob einmal „ruhiger“ wie bei „Invisible Light“ von den Scissor Sisters oder heftiger wie bei „Dirty & Hard“ von Djedjotronic Feat. Spoek, er nimmt es sich, bastelt einen völlig neuen Song daraus, immer wieder abwechslungsreich und auch mit der berühmten Boys Noize Signatur, ohne müde und langweilig zu werden.

Schwierig wird es bei der Diskokugel-Vergabe. Denn gerade, wenn man das Album als eine Best Of betrachtet, macht es wenig Sinn „alte“ Songs zu bewerten. Wie gesagt, es ist toll, 24 Remixe auf einer Doppel CD vor Weihnachten geliefert zu bekommen – das werden die neuen Jünger der Clubszene mit Sicherheit wertschätzen. Aber die wirklichen Elektronik Nerds wissen was da drauf los ist, haben die ganzen Songs schon voller Vorfreude am Tag ihrer Veröffentlichung einzeln gekauft oder heruntergeladen und könnten diese Aktion jetzt dreist oder unverschämt finden. Trotzdem werden sie sich auch diese Platte besorgen, der Vollständigkeit halber. Dass das nämlich fast ein Muss für alle Elektro-Club-Sound-Sammler ist, war ja eigentlich schon mit der Ankündigung von „The Remixes 2004-2011“ klar.

Boys Noize – The Remixes 2004-2011
VÖ: 2. Dezember 2011, Boys Noize Records
www.boysnoize.com

The Remixes (2004-2011) -preview by Boys Noize

httpvh://www.youtube.com/watch?v=4idN1kcXI_o 

Tags: , , , , , , , , , , , , , ,


Über den Autor



Comments are closed.

Back to Top ↑
  • GLF20 wird zu GLF21

    GLF20 wird zu GLF21

    Leider muss das Golden Leaves Festival auf den 27.-29. August 2021 verschoben werden. Tickets und Soli-Merch für das nun dreitägige Festival mit SOHN, Agnes Obel, HVOB live (club set), Kat Frankie, Provinz, Charlie Cunningham, Tom Rosenthal, Mavi Phoenix, Lola Marsh, Martin Kohlstedt, KYTES, Jules Ahoi, Black Sea Dahu, Porridge Radio, Los Bitchos und Roy Bianco & die Abbrunzati Boys und vielen weiteren kann man sich hier sichern!

  • Bedroomdisco weekly

  • Bedroomdisco TV