Reviews

Veröffentlicht am 12.12.2011 | von Julian

0

MAREK HEMMANN – Infinity

Innerhalb der letzten Wochen machte die Stadt Jena eher verfängliche Schlagzeilen und wurde in erster Linie mit fanatischem Politik-Missverständnis in Verbindung gebracht, als mit der Subkultur, die sie auszeichnet. Eines der Aushängeschilder ist das dort ansässige Label Freude am Tanzen, über das neben den Wighnomy Brothers oder DJ Koze auch Marek Hemmann releast. Zwei Alben und insgesamt sieben Singles und EPs hat der aus dem benachbarten Gera stammende und in Jena wohnhafte Hemmann darüber bereits veröffentlicht. So auch die am 7. November erschienene EP ‚Infinity‘.

Drei Tracks, die sich einer für ihn typischen Reduziertheit bemühen. Die titelgebende A-Seite hypnotisiert tieffrequent mit der Energie eines Ricardo Tobar, gepaart mit Synth-Streichern, die fast so emotionsgeladen sind wie die eines Hendrik Weber aka Pantha du Prince. ‚You Know‚ bedient sich einem Kalkbrenneresken Groove und den ebenso für den Berliner typischen Vocalsamples. Hinzu kommen sporadische Einwürfe diverser Gitarrensnippets auf einen simplen, wie auch funktionalen Beat, der aber nie stumpf wirkt. ‚Roundabout‚ bricht sogar mit der straighten Bassdrum und bedient sich einem aufgekratzten Breakbeat. Das Erwachen nach fünfzehn Minuten Hypnose.

Marek Hemmann – Infinity
VÖ: 7. November 2011, Freude am Tanzen
www.marekhemmann.de
http://soundcloud.com/marekhemmann/infinity

Marek Hemmann – Infinity EP by marekhemmann

Tags: , , , , , , , , , ,


Über den Autor



Comments are closed.

Back to Top ↑
  • GLF20 wird zu GLF21

    GLF20 wird zu GLF21

    Leider muss das Golden Leaves Festival auf den 27.-29. August 2021 verschoben werden. Tickets und Soli-Merch für das nun dreitägige Festival mit SOHN, Agnes Obel, Kat Frankie, Lola Marsh, Jules Ahoi und vielen weiteren kann man sich hier sichern!

  • Bedroomdisco weekly

  • Bedroomdisco TV