Musik

Veröffentlicht am 26.07.2012 | von Lesley

0

THE HUNDRED IN THE HANDS – Red Night

The Hundred in the Hands (THITH) haben ihr zweites Studio-Album vorgelegt – und es ist kein einfaches Album. Nachdem sich das New Yorker Duo bei ihrem Debüt vor zwei Jahren trotz solider Kritiken teilweise vorwerfen lassen musste, zu beliebig und zu wenig individuell zu sein, haben sich Eleanore Everdell und Jason Friedman bei ‚Red Night‘ wohl vor allem mit der eigenen Identitätsfindung befasst. Ja, und das neue Werk ist tatsächlich innovativ, aber eben auch sehr speziell und dürfte die Geister scheiden.

Es gibt eigentlich keinen Song zu dem man am Stück schön schwofen oder sogar abtanzen kann, aber entspannt auf der Couch liegen geht irgendwie auch nicht. Sehr dunkler Dubstep wechselt sich nämlich mit zuweilen recht lahmem Groove-Lounge ab, übermäßig viele Synthie-Spielereien irritieren eher als dass sie erfreuen und alles wird bekrönt durch den sphärischen Gesang Eleanores, der zusätzlich verlangsamt. Um was es inhaltlich geht, erschließt sich daher oft gar nicht wirklich.

Beispielsweise der Track ‚Stay the Night‘ beginnt sehr eingängig mit einem mehrstimmigen, meditativen Chor, mündet aber kurz darauf in düsterem Beat-Gepolter und wiederholt dies mehrfach. Was THITH eigentlich will, bleibt unklar, aber das Wohlgefühl ihrer Hörerschaft ist es anscheinend nicht. Musikalisch ist das Album schwer einzuordnen: Es besteht aus vielen guten Einzelideen, ist aber leider völlig überladen und alles andere als rund. Die Identitätsfindung bleibt also weiterhin ein Thema.

Live u.a. auf dem Dockville (10.08.2012) und dem SonneMondSterne Festival (11.08.2012).

The Hundred In The Hands – Red Night
Vö.: 8. Juni 2012, Warp (Rough Trade)
http://thehundredinthehands.com/
https://www.facebook.com/thehundredinthehands/info

The Hundred In The Hands – Keep It Low by AndyVonPip
 

Tags: , , , , , ,


Über den Autor



Comments are closed.

Back to Top ↑
  • GLF20 wird zu GLF21

    GLF20 wird zu GLF21

    Leider muss das Golden Leaves Festival auf den 27.-29. August 2021 verschoben werden. Tickets und Soli-Merch für das nun dreitägige Festival mit SOHN, Agnes Obel, HVOB live (club set), Kat Frankie, Provinz, Charlie Cunningham, Tom Rosenthal, Mavi Phoenix, Lola Marsh, Martin Kohlstedt, KYTES, Jules Ahoi, Black Sea Dahu, Porridge Radio, Los Bitchos und Roy Bianco & die Abbrunzati Boys und vielen weiteren kann man sich hier sichern!

  • Bedroomdisco weekly

  • Bedroomdisco TV