Musik

Veröffentlicht am 20.08.2012 | von Dominik

0

GET WELL SOON – The Scarlet Beast O‘ Seven Heads

Diesen Freitag erscheint das neue Get Well Soon-Album mit dem launigen Titel ‚The Scarlet Beast O‘ Seven Heads‚, über das Konstantin Gropper selbst sagt, dass es sein Sommeralbum sei. Nun rätselt man, bedeutet diese Kategorisierung wirklich eine 180°-Wendung des zumeist eher düster-pompösen Get Well Soon-Soundspektrums oder hat der hochbegabte Musiker den unschönen Sommer 2012 etwa schon vorausgedeutet und liefert die passende Untermalung zu kalten Regennächten?

So oder so – wir haben das Album gehört! Und weil Rezensieren alleine nicht so unterhaltsam ist, gibt es das Dr. Chat-Special: Die Energie, der Wortwitz, die Grammatik, der Intellekt von drei Personen gebannt in einer CD Rezension! Weil diese Diskussion über das Album aber derart ausgeartet ist, haben wir das Ganze mal auf das Wesentliche gekürzt. Dr. Chat – was meinst du zum neuen Album von Get Well Soon?

Dominik: Wann gehts endlich los?
Dr. Chat!!!
Franzi: los gehts
erstes lied
Dominik: ‚Prologue‘!
Franzi: oh hab das falsche album gehört
Doro: ah die musik lässt mich dumme sachen machen
Franzi: mich bringt sie zur ruhe…
Dominik: erinnert mich ein bisschen an die Begleiterscheinungsmusik in italienischen Restaurants, wo alle Giovanni heißen
aber schlecht ist es schon mal nicht
Franzi: ne, is schön…genau
klingt wie ein altes liebeslied
schöne einstimmung ins album
so weiter gehts
‚Let Me Check My Mayan Calendar‘
laut diesem kalender ist 2012 ein schicksalsreiches jahr
Doro: 50er jahre film
Franzi: konstantin gropper alias get well soon hat in letzer zeit auch viele fimsoundtracks geschrieben
ich finde das hört man, dieses epische und cinematographische
ich zumindest denke sofort an film oder es kommen mir filmszenen/szenerien in den sinn
Doro: oh by the way infos
Dominik: fängt an wie diese ‚Wer hat an der Uhr gedreht‘-/Rosaroter Panther-Melodie und schwingt sich dann mit großem Pathos auf!
Franzi: könnte vom titel her auch ein katastrophenfilm von emmerich sein…auch der nächste song ‚The Last Days Of Rome‘..apokalypse is near!
Dominik: Apropos Pathos, davon gibt’s in ‚The Last Days Of Rome‘ auch einen Happen…
Doro: ein happen?
ganzes buffet
Franzi: die stimmung is bisher konsequent melodramatisch
aufwendige arrangements
nichts anderes habe ich erwartet
Doro: konsequent….das stimmt
Dominik:The Kids Today‚ wirkt ein bisschen so, wie wenn Queen den Soundtrack zu einem Frankenstein-Film gemacht hätten
düster, dabei aber auch kitschig und etwas leiernd
Franzi: etwas peppiger, elektronischer als die vorgänger lieder
aber wieder total filmisch
Roland, I Feel You‚ ist natürlich ein geiler titelname –> siehe nächster track
Doro: find ich den anfang super, komplettes orchester als ob man in babelsberg hocken würde…mit bläsern und so…
Franzi: mit dieser musik kann ich gleich etwas verbinden, da so assoziativ
de roland schwooft
Dominik: und dann Westerngitarre, i like!
Doro: bestes lied bisher für mich…auch beim refrain…mit fast kleinem frauenchor…
Franzi:Disney‚ ist der ruhigste song bisher, streicher, gezupfe, background „oohs“ ..für abschiede in disney filmen gut geeignet
Doro: und hat vom beat so nen jazz/swingrhythmus…
Dominik: ohja, da ist wirklich alles drin, was man in Disneyfilmen an musikalischen Abwegen erwarten kann
da sieht man gleich die Bambis herumstoplern, die Dumbos flattern und so einiges an Federvieh in den Himmel aufsteigen…
Doro: bin ja eigentlich großer disney fan…aber ich finde grad den ableger von unserm gummibaum spannender
Franzi: In ‚A Gallows‚ drehen die Bläser wieder auf…langsam überrascht mir aber nichts mehr
der stil bleibt im grunde immer gleich
mir fällt es schwer jetzt rückblickend die lieder zu unterscheiden
Dominik: hm, ich finde schon, dass sich ‚A Gallows‘ etwas vom bisherigen abhebt, da die Drums eine viel größere Rolle spielen
wirkt etwas beschwingter
mehr wie eine Rockband, im pompösen Gewand
Franzi: rock im weitesten sinne
puh ganz schön viele lieder das album…14 an der zahl…ich werde langsam unruhig
Dominik: tja…da ist sie wieder die ADS-Generation
bei mir sind es übrigens nur 13 Lieder?!?
Franzi:Dear Wendy‚ ist psychedelisches gewaber und passt so gar nicht zum rest..das wird dann subtil weitergeführt im darauffolgenden song ‚Courage Tiger!‚ das mich etwas vom Gesangsstil an ‚Angry Young Man‚ erinnert…
Franzi: Lieblingslied von mir aber ganz klar das letzte Lied
mit dem dem längsten Titel der Welt, den ich mir aus Platzgründen spare
Dominik: hm, eiskalt 2 Songs übersprungen, die gute Franzi
so schnell wie franzi ist keiner…bei ihr spielt die musik in doppelter geschwindigkeit…
Franzi: ja, franzi hat kein bock mehr…von mir das fazit: ein album wie ein film soundtrack, dramatisch und episch, aber etwas einseitig…trotzdem aber schöne melodien, die die phantasie anregen…3,5 kugeln von mir
tschüüüüß
Dominik: puh, tue mich gerade sehr schwer mit ‚Just Like Henry Darger
ist mir etwas zu überladen, der Gesang geht ja fest unter…wobei ich den herrlich trashigen Kommentator im Break extrem geil finde…das ist wirklich so ein Stück Filmnerdtum
Doro: wir hoffen (mein mitbewohner und ich) dass ‚Dear Wendy‘ für ein pferd gesungen is
Dominik: ist mir etwas zu trashig…das ist ja wie 80iger Eurodance in einem Barbie-Werbespot
zum Ende hin warte ich die ganze Zeit auf den Einsatz: THE FINAL COUNTDOWN!
‚Courage, Tiger‘ nimmt den Klangteppich aus dem vorherigen Song mit, bringt ihn dabei aber in Form und macht ihn größer
sicherlich nicht mein Liebling auf der Platte, aber doch irgendwie recht gut
Und Doro? Schon alle Hoffnung über Board geworfen?
Doro: nein…noch net…
courage tiger…finde ich das ende ganz nett für son „woah“ moment
bisher kann ich schonmal sagen: ich finds etwas anstrengend…also nix gegen filmmusik..aber irgendwie find ich das einfach durchgängig zuviel des guten
Dominik:The World’s Worst Shrink‚ finde ich etwas sehr schleppend…da wirkt selbst Konstantin etwas müde…oder sein Gesang ermüdend? Ich bin mir nicht ganz sicher…
You Cannot Cast Out The Demons, You Might As Well Dance
Doro: das is das erste lied das mich wirklich mitreisst
wo ich auch echt ma ne vorstellung zu habe
und muss wohl von mir als das highlight und finale angesehen werden
Dominik: wie ich diese vintage-Filmschnipsel liebe!
Auf jeden Fall Highlight der CD und gut gewählter free Download – die meisten anderen Songs hätten den geneigten Käufer wohl erstmal für ein Rätsel gestellt
der Song hingegen deutet an, wohin die Reise bei ‚The Scarlet Beast O‘ Seven Heads‘ geht, stößten den Fans der bisherigen Platten jedoch auch nicht vor den Kopf
Doro: also schlussendlich ist das album nicht das was ich erwartet habe, die popösen aufbauten von den songs sind so stark im Vordergrund, das muss schon eine ben hur neuverfilmung sein…
Dominik: Als Fazit kann man sagen, dass Konstantin Gropper seinen bei den bisherigen Alben eingeschlagenen Weg weitergeht und den Pfad der Massenkompatibilität immer mehr aus den Augen verliert. Einige Fans wird er mit solchen Konzeptalben hier und da verlieren, andere werden ihn gerade deshalb umso mehr schätzen. Sicherlich eines der anspruchvollsten, gleichzeitig aber vielleicht auch interessantesten Alben der letzten Jahre: The Scarlet Beast O‘ Seven Heads
4/5 Kugeln dafür von mir…
Doro: 3.5 von mir

Get Well Soon – The Scarlet Beast O‘ Seven Heads
VÖ: 24. August 2012, City Slang
www.youwillgetwellsoon.com
www.facebook.com/youwillgetwellsoon

GET WELL SOON – Roland I Feel You [Official Video] from bildundtonfabrik on Vimeo.

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,


Über den Autor

Bedroomdisco-Gründer, Redaktions-Chef, Hans in allen Gassen, Golden Leaves Festival Booker, Sammler, Fanboy, Exil-Darmstädter Wahl-Hamburger & happy kid, stuck with the heart of a sad punk - spreading love for great music since '08!



Comments are closed.

Back to Top ↑
  • GLF20 wird zu GLF21

    GLF20 wird zu GLF21

    Leider muss das Golden Leaves Festival auf den 27.-29. August 2021 verschoben werden. Tickets und Soli-Merch für das nun dreitägige Festival mit SOHN, Agnes Obel, HVOB live (club set), Kat Frankie, Provinz, Charlie Cunningham, Tom Rosenthal, Mavi Phoenix, Lola Marsh, Martin Kohlstedt, KYTES, Jules Ahoi, Black Sea Dahu, Porridge Radio, Los Bitchos und Roy Bianco & die Abbrunzati Boys und vielen weiteren kann man sich hier sichern!

  • Bedroomdisco weekly

  • Bedroomdisco TV