Musik

Veröffentlicht am 26.07.2013 | von Lara

0

GOLD PANDA – Half Of Where You Live

Gold Panda ist und bleibt ein Kosmopolit. Nach seinem berauschenden Debüt `Lucky Shiner´ liefert er mit dem Nachfolger `Half Of Where You Live´ ein exotisches Sammelsurium aus verschiedenen gesampelten Klangkonstruktionen, die von fernen Orten erzählen.  Auf ins Abenteuer.

Drei Jahre hat es gedauert, bis die nächste Platte von Derwin Powers alias Gold Panda fertig war. Nach mehrfachen Touren um die Welt hat der gebürtige Brite seine gesammelten Erfahrungen  in sein zweites Album miteinfließen lassen. Und dieses Tagebuch verzaubert. Sein Gespür für schimmernde Samplings zeigt er auch diesmal. Einfach gehaltene Techno-Beats dienen als Grundlage für  seine elektronischen Klangkompositionen, die aus Minimal, House,  Techno und Post-Dubstep einen mitreißenden Dancefloor-Soundtrack produzieren. Opener `Junk City II´ leitet bereits in ein buntes Geflecht von Xylophon-Klängen, flötenden Synthies und schallenden Hintergrundgeräuschen ein. Fasziniert vom urbanen Leben fängt der Produzent hier die unterschiedlichen Facetten  von Großstädten ein. Das Zischen der Abgase und gemischte Treiben der Menschen treffen  aufeinander. Tanzen und in die Ferne lauschen, lautet das Credo.

Gold Panda ist eben ein Weltenbummler. Inspiriert von den unterschiedlichen Weltkulturen widmet er besonderen Orten einen eigenen Song.   `An English House´ zelebriert mit schillernden Synthies Gold Pandas englische Wurzeln, während auf  `My Father In Hong Kong 1961´ fernöstliches Glockenspiel läutet. Besonders das orientalische `We Work Nights´ erweckt mit exotischen Streichinstrumenten Assoziationen von der ostasiatischen Lebenskultur. Fernweh ist hier garantiert. Ein Schmuckstück der Platte ist außerdem das düster kruschpelnde  `Brazil´, auf dem der Titel dauernd wiederholt wird. Und wahrlich kann man den trommelnden Bongos an der Copa Cabana lauschen. Überragend ist der Track `Community´, auf dem die Synthies so treibend und träumerisch zum Dancebeat flöten, dass man sich nur noch auf dieser schwebenden Wolke verlieren kann. Gold Panda lädt hier zu einer tonmalerischen Weltreise ein, auf der es immer etwas Neues zu entdecken gibt.

Gold Panda – Half Of Where You Live
VÖ: 14. Juni 2013, Ghostly International (Alive)
http://www.iamgoldpanda.com/
http://www.facebook.com/iamgoldpanda

Tags: , , , , , , , , , , , ,


Über den Autor



Comments are closed.

Back to Top ↑
  • GLF21

    GLF21

    Leider wird es auch in 2021 kein Golden Leaves Festival geben. Lest hier unsere offizielle Absage.

  • Endlich Open-Air

    Endlich Open-Air

    Endlich Open-Air! Unter dem Motto life & safe holen wir mit unseren Kollegen von der Centralstation und dem 806qm Acts wie Helge Schneider, Joy Denalane, Alice Merton, Mighty Oaks, Altin Gün, Mine, Nura, Muff Potter, Joris und viele mehr auf den Messplatz in Darmstadt.

  • Bedroomdisco Weekly

  • Bedroomdisco TV