Musik no image

Veröffentlicht am 30.08.2013 | von Angela

0

GAP DREAM – Synthies oder 60er Jahre?

Gap Dream

Gap Dream alias Gabriel Fulvimar nannte Giorgio Morodor, der als Erfinder der Synthesizer-Disko-Musik gilt, als Einfluss für seine neue LP ‘Shine Your Light‘. Doch die Single ‘Shine Your Love‘ erinnert viel mehr an späte 60er Jahre und trägt einen gewissen Beatles-Sound, als dass man sie in eine 80er Jahre Diskothek stecken würde. Seine idyllischen Melodien passen irgendwie sehr gut zu dem Gesang über Gin trinken, aber auch, wenn er Liebe mit Sonnenstrahlen vergleicht. Mit der neuen LP sollte aber auch ein neuer Sound für Gap Dream kreiert werden – lautere Synthies, schnelleres Tempo, unerbittliche Trommelsynthesizer, der Rhythmus voller Leben und durchdringend.

Ab dem 17. September gibt es die Single ‘Shine Your Love‘ als 7“ über Fat Possum Records zu erwerben. Bis dahin könnt ihr euch noch mit der digitalen Version vergnügen. Zudem könnt ihr auf  www.gapdream.bandcamp.com kostenlos noch sein selbst betiteltes Debütalbum genießen.

Tags: , , , , ,


Über den Autor



Comments are closed.

Back to Top ↑
  • GLF21

    GLF21

    Leider wird es auch in 2021 kein Golden Leaves Festival geben. Lest hier unsere offizielle Absage.

  • Endlich Open-Air

    Endlich Open-Air

    Endlich Open-Air! Unter dem Motto life & safe holen wir mit unseren Kollegen von der Centralstation und dem 806qm Acts wie Helge Schneider, Joy Denalane, Alice Merton, Mighty Oaks, Altin Gün, Mine, Nura, Muff Potter, Joris und viele mehr auf den Messplatz in Darmstadt.

  • Bedroomdisco Weekly

  • Bedroomdisco TV