Reviews

Veröffentlicht am 27.08.2013 | von Louisa

LILLY WOOD & THE PRICK – The Fight

I want to sit, listen to Joni Mitchell and forget about it all
There was a man last week he tried to save me from myself,
but there was nothing he could do.
I force myself to attend all the family things but I feel lost.
Boy, they promise you it’s all gonna be fine when you turn 25.
But it’s not.

(Lilly Wood & The Prick – Joni Mitchell)

Seit 7 Jahren macht das französischen Duo Lilly Wood & The Prick nun schon erfrischenden, entspannten, folkigen Elektro-Pop. Nili Hadida und Benjamin Cotto lernten sich 2006 in einem Pariser Café kennen und entschieden, zusammen Musik zu machen – und so entstand in kürzester Zeit aus einer zufälligen Begegnung eine Band.

Dass die beiden aus Frankreich kommen, merkt man erstmal gar nicht – unter anderem, weil Hadida akzentfrei auf Englisch singt, da sie für längere Zeit in London und Kalifornien gelebt hat. 2010 erschien das Debütalbum ‚Invincible Friends‚. Und auch ihr neues Album ‚The Fight‚ ist ein bunter Mix aus Nostalgie, Melancholie und Unbekümmertheit. Die Art von Musik, die sich perfekt für lange, öde Zugfahrten eignet.

Gleich der erste Song des Albums, ‚Where I Want To Be (California)‚, strotzt vor genau dieser Nostalgie, gemischt mit einer bittersüßen Leichtigkeit. Besonders schön auch ‚Mistakes‚: Fröhliche, mit Glockenspiel unterlegte Melodien und dazu Lyrics, die bitterer nicht sein könnten: ‚I know you want me to make a mistake. I know you want me to be a mistake.‘

Im September wird es übrigens einige Konzerte in Deutschland geben, die man sich schon mal vormerken kann:

Tour von Lilly Wood & The Prick:

26.09. Strom, München
28.09. Reeperbahn Festival, Hamburg
29.09. Luxor, Köln
30.09. Zoom, Frankfurt

 

Lilly Wood & The Prick – The Fight
VÖ: 23. August 2013, Wagram Bang/Cinq7
www.lillywoodandtheprick.com
www.facebook.com/lillywoodandtheprick

LILLY WOOD & THE PRICK – The Fight Louisa

Zusammenfassung: Und wie auch bei vielen anderen Bands kann man sagen: Lilly Wood & The Prick erfinden vielleicht nichts Neues, aber von den locker-leicht und doch schwermütigen Songs à la Ms Mr, Daughter u.a. kann man ja eigentlich nie genug haben.

3


Tags: , , , , , , , ,


Über den Autor



Back to Top ↑
  • GLF21

    GLF21

    Leider wird es auch in 2021 kein Golden Leaves Festival geben. Lest hier unsere offizielle Absage.

  • Endlich Open-Air

    Endlich Open-Air

    Endlich Open-Air! Unter dem Motto life & safe holen wir mit unseren Kollegen von der Centralstation und dem 806qm Acts wie Helge Schneider, Joy Denalane, Alice Merton, Mighty Oaks, Altin Gün, Mine, Nura, Muff Potter, Joris und viele mehr auf den Messplatz in Darmstadt.

  • Bedroomdisco Weekly

  • Bedroomdisco TV