Kritik no image

Veröffentlicht am 9.05.2014 | von Tobias

0

UNDER THE DOME – Staffel 1 – Kritik & Verlosung

Lassen Sie alles stehen und liegen. Dies ist keine Übung. 

(James Rennie – Under the Dome)

Chester’s Mill ist eine kleine, langweilige Kleinstadt in den USA. Die Stadt hat ihre klaren Strukturen und die Zeit vergeht dort mit kaum nennenswerten Geschehnissen. Doch eines Tages bildet sich eine durchsichtige, schalldichte Kuppel über der Stadt und schottet diese mitsamt der Einwohner von der Außenwelt ab. Komplett auf sich alleine gestellt, muss die Stadt sich der neuen Situation anpassen und aufkommendes Chaos bewältigen. An vorderster Front steht Stadtrat James „Big Jim“ Rennie (Dean Norris). Doch dieser hat seine ganz eigenen Pläne und will sich als Retter der Stadt behaupten. Da kommt es ihm gar nicht gelegen, dass Dale „Barbie“ Barbara (Mike Vogel) sich immer mehr in seine Angelegenheiten mischt. Natürlich versuchen die Bewohner auch herauszufinden, was es mit der geheimnisvollen Kuppel auf sich hat. Dabei entdecken die Jugendlichen Joe McAlister (Colin Ford) und Norrie (Mackenzie Lintz), dass sie Kontakt mit der Kumpel herstellen können und diese ein Eigenleben zu führen scheint.

1963 veröffentlichte Marlen Haushofer den Roman ‚Die Wand’ und wurde damit weltberühmt. In diesem Roman schilderte sie das Leben einer Frau, eingeschlossen hinter einer unsichtbaren Wand. Der Hauptaugenmerk lag dabei auf der Gedankenwelt der Frau und ihrem Leben abgeschottet von jeglicher Zivilisation in der Natur. 46 Jahre später nimmt sich Stephen King dieser Idee an. King, der Meister des Horrors, lässt in seinem Roman ‚Die Arena’ aber nicht über eine singuläre Person herab, sondern schließt gleich ein komplettes Dorf darunter ein. Nun muss sich eine ganze Gemeinschaft neu formatieren. Anders wie bei Haushofer, tritt bei King das Zwischenmenschliche in den Vordergrund und natürlich mischt er diesen Zustand mit allerlei Grausamkeit, Groteske und Außergewöhnlichem.

Wie schon so oft wurde nun dieses Buch von Stephen King verfilmt und man ist dankbar, dass das reichhaltige Werk nicht in einen Film gequetscht wurde, sondern zu Serie verarbeitet. Mit an Board als ausführende Produzenten sind der Autor selbst und an dessen Seite Steven Spielberg. Damit glänz die Serie ‚Under the Dome’ schon mal mit einem großen Aufgebot von Stars, die von Qualität zeugen.

Von Beginn an wird die Story dann auch spannend und emotional eingeführt. Das Entstehen der unsichtbaren Glocke lässt einen Mitfiebern und visuell werden hier in den ersten Folgen viele Highlights aufgetischt. Das macht große Freude und lässt einen nicht mehr los. Schauspielerisch überzeugt insbesondere Dean Norris, als korrupter und skrupelloser Politiker der Kleinstadt. Bekannt geworden in ‚Breaking Bad’ freut sich der Serienfan ihn hier wieder sehen zu können.

Im Vergleich zum Buch wurden viele Änderungen vorgenommen um einen besseren Serienfluss erzeugen zu können. Das dürfte Fans des Buches stören oder irritieren. Wer sich aber ohne Vorwissen auf die Serie einlässt, wird über große Teile überzeugt werden.

Gegen Mitte der Staffel kommt eine kleine Ruhephase in der die Geschichte aber nicht mehr so richtig weitergehen will. Einige Charaktere werden zu klischeehaft gezeichnet. Dies löst sich aber gegen Ende in Wohlgefallen auf, wenn die Serie einen ganz neuen, mehr in die Mysterie-Richtung gehenden Storyverlauf einnimmt.

In den USA startet im Juni die zweite Staffel der Serie und nach Betrachtung dieser ersten ist die Spannung hoch, welche Richtung die Serie einschlagen wird und wie es mit den Bewohnern von Chester’s Mill weitergehen wird. Wir können es kaum abwarten.

Schöpfer: Brian K. Vaughan
Darsteller: Mike Vogel, Natalie Martinez, Alexander Koch, Colin Ford, Dean Norris
DVD-VÖ: 8.Mai 2014, Paramount

In Zusammenarbeit mit Paramount verlosen wir 1 Exemplar der DVD und 1 Exemplar der BluRay von ‘Under the Dome – Staffel 1’ – ihr wollt gewinnen? Dann schreibt uns bis zum 16. Mai eine Mail mit eurer Adresse bzw. dem Betreff ‘Dome’ an gewinnen@bedroomdisco.de und mit etwas Glück habt ihr schon bald Gewinnpost von uns in eurem Briefkasten!

 

 

Tags: , , , ,


Über den Autor

Tobias ist 31, Schwabe aus Überzeugung, trägt aus Prinzip keine kurzen Hosen. Liebt Musik, Bücher, Filme und Schnitzel.



Comments are closed.

Back to Top ↑
  • GLF20 wird zu GLF21

    GLF20 wird zu GLF21

    Leider muss das Golden Leaves Festival auf den 27.-29. August 2021 verschoben werden. Tickets und Soli-Merch für das nun dreitägige Festival mit SOHN, Agnes Obel, HVOB live (club set), Kat Frankie, Provinz, Charlie Cunningham, Tom Rosenthal, Mavi Phoenix, Lola Marsh, Martin Kohlstedt, KYTES, Jules Ahoi, Black Sea Dahu, Porridge Radio, Los Bitchos und Roy Bianco & die Abbrunzati Boys und vielen weiteren kann man sich hier sichern!

  • Bedroomdisco weekly

  • Bedroomdisco TV