Reviews

Veröffentlicht am 4.03.2015 | von Jana

0

DAN MANGAN & BLACKSMITH – Club Meds

Between fists of fury and feats of strength
I will not fight dirty. They will not play nice
I give in. I do not have the fight
They changed my purpose. Especially everything

(Dan Mangan & Blacksmith – Offred)

Man kann Dan Mangans neues Album durchaus als Überraschung bezeichnen und das in einem rundum positiven Sinn. Ein weiteres Album voller gemütlicher Folkschunkler, warmherzig und freundlich, wäre kein Wunder gewesen. Freudiges Lob wäre ihm damit sicher entgegen geflogen, aber genau das scheint Dan Mangan am wenigstens interessiert zu haben als er sich mit Hilfe seiner Band Blacksmith an neue Songs wagte. Vielmehr zeigt sich Dan Mangan als scharfer und kritischer Beobachter seiner Zeit, die so unbeständig wie unsicher erscheint.

Düster und unbequem gibt er sich mit seinem neuen Werk ‚Club Meds‚, als sei der einst so unbekümmerter Folk-Barde heftig ins Schwanken geraten. Von Zweifeln über den Gang der Welt geplagt, zaudert er sich durch eine Platte so düster wie unzufrieden. Knarzende Synthies, heulende Gitarren und verzerrte Chöre vermischen sich in rauschenden Dissonanzen, schaukeln sich zu elektrischem Flirren auf und ebben in herzzerreissendem Wehklagen ab, wie es auf ‚New Skies‚ schöner nicht sein könnte. Da klingt dann auf einmal beinnahe eine verletzlich heulende Kopfstimme ala Scott Matthew durch und man wundert sich woher all die Vielfalt auf einmal kommt. Vielleicht liegt es daran, dass hier wirklich jemand etwas zu sagen hat. Vielleicht liegt es auch daran, dass ‚Club Meds‘ eine wirkliche Bandplatte ist, die die Erweiterung des Projeknamens schon fast zwingend macht. Dan Mangan & Blacksmith erschaffen eine Vielfalt des Sounds, die so wohl nur in einem wirklichen Bandgefüge möglich ist. Die Songs von ‚Club Meds‘ scheinen mehr als akustische Stimmungsbilder eines Gemütszustandes zu funktionieren, als in Strukturen klassischer Popsongs gedacht zu sein.

Getrieben von Wut und Zweifeln zaudern sich Dan Mangan und seine Bands also durch die Songs von ‚Club Meds‘, mal melancholisch in sich gekehrt, mal wie ein wütender Berserker vorwärts stürmend so wie in dem wunderbar unzufriedenen ‚Mouthpiece‚. Schwermütige Melodien düsterer Songs suchen dabei zwischen Störgeräuschen und elektrisiertem Fiepen Halt und machen hörbar worum es Dan Mangan & Blacksmith geht: Ein Weckruf gegen die (eigene) Sedierung durch Alltagstrott und Medienflut.

5von5

Dan Mangan & Blacksmith – Club Meds
VÖ: 9. Januar 2015, City Slang
www.danmanganmusic.com
www.facebook.com/danmanganmusic

Dan Mangan & Blacksmith Tour (Support: Cristobal and the Sea)
09.04. Gebäude 9, Köln
14.04. Strom, München
15.04. Beatpol, Dresden
16.04. Postbahnhof, Berlin
17.04. Übel & Gefährlich, Hamburg
18.04. Nordlicht Festival, Bremen
19.04. Querbeet Festival, Heidelberg

Tags: , , , , , , , , , , , , , ,


Über den Autor



Comments are closed.

Back to Top ↑
  • GLF20 wird zu GLF21

    GLF20 wird zu GLF21

    Leider muss das Golden Leaves Festival auf den 27.-29. August 2021 verschoben werden. Tickets und Soli-Merch für das nun dreitägige Festival mit SOHN, Agnes Obel, HVOB live (club set), Kat Frankie, Provinz, Charlie Cunningham, Tom Rosenthal, Mavi Phoenix, Lola Marsh, Martin Kohlstedt, KYTES, Jules Ahoi, Black Sea Dahu, Porridge Radio, Los Bitchos und Roy Bianco & die Abbrunzati Boys und vielen weiteren kann man sich hier sichern!

  • Bedroomdisco weekly

  • Bedroomdisco TV