Reviews no image

Veröffentlicht am 7.09.2016 | von Lara

0

GLASS ANIMALS – How To Be A Human Being

Glass Animals - How To Be A Human Being CD-Kritik
Foto-© Neil Krug

Guess life is long
When soaked in sadness
On borrowed time
From Mr Madness
And so it goes
A choking rose back
To be reborn
I want to hold you like you’re mine
You’re gone but you’re on my mind
I’m lost but I don’t know why

(Glass Animals – Agnes)

Zaba‚ war eines der Sommeralben von 2014. Trippige Hip Hop-Beats, fette Synthies und etwas weirde Texte machten Glass Animals zum neuen Indie-Phänomen. Doch die Oxforder sind kein One-Hit-Ding. Auf ‚How To Be A Human Being‚ legen sie noch eine Schippe drauf und machen ihren Sound tanzbarer. Ein passender Abschluss für den Sommer 2016.

Groovig und catchy beginnt die Platte mit der ersten Auskopplung ‚Life Itself‚. „Daddy was dumb, said that I’d be something special, brought me up tough but I was a gentle human“, singt Sänger Dave mit seiner weichen Stimme. Bereits mit dem ersten Lied wird klar, dass der Sound nicht mehr düster, sondern heller und voluminöser ist. Textlich ist das Album eine Art musikalisches Tagebuch von verschiedenen Begegnungen auf Tour, heimlich zusammengetragen von Dave. Daher verwundert es einen nicht, wenn Dave Zeilen wie „Pineapples are in my head, got nobody ‚cos I’m brain dead“ oder „We drank pork soda with tangled legs“ singt. Aber irgendwie macht doch genau diese Weirdness Glass Animals sehr sympathisch und sogar ein bisschen einzigartig.

Eine coole Sommerhymne ist ‚Youth‚, das sich beschwingt tropischen Klängen und R´n´B Beats widmet. Glass Animals spielen insgesamt auf ihrem neuen Werk mit größeren Klangflächen und Beats. So ist auch ‚Pork Soda‚ ein Beispiel dafür, das mit dominantem Bass besticht. ‚Season 2 Episode 3‚ ist ein chilliger Synthie-Track, der von einem typischen Serienschauer auf dem Sofa erzählt. „She’s drunk on old cartoons, liquid TV afternoons“, heißt es auf dem Track. Der letzte Song ‚Agnes‚ ist eine Ballade, die von einer verlorenen Liebe erzählt und die Platte schön ausklingen lässt.

‚How To Be A Human Being‘ ist ein würdiger Nachfolger des Debüts ‚Zaba‘, auf dem Glass Animals ihr Talent für catchigen Pop noch mal weiter ausfeilen.

4von5

Glass Animals – How To Be A Human Being
VÖ: 26. August 2016, WolfTone
www.glassanimals.eu
www.facebook.com/glassanimals

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,


Über den Autor



Comments are closed.

Back to Top ↑
  • GLF20 wird zu GLF21

    GLF20 wird zu GLF21

    Leider muss das Golden Leaves Festival auf den 27.-29. August 2021 verschoben werden. Tickets und Soli-Merch für das nun dreitägige Festival mit SOHN, Agnes Obel, HVOB live (club set), Kat Frankie, Provinz, Charlie Cunningham, Tom Rosenthal, Mavi Phoenix, Lola Marsh, Martin Kohlstedt, KYTES, Jules Ahoi, Black Sea Dahu, Porridge Radio, Los Bitchos und Roy Bianco & die Abbrunzati Boys und vielen weiteren kann man sich hier sichern!

  • Bedroomdisco weekly

  • Bedroomdisco TV