Reviews

Veröffentlicht am 7.09.2018 | von Lara

0

MARTERIA & CASPER – 1982


Foto-© Christian Hedel

Ist nicht im Geld, das ich zähl‘ (ey)
Nicht in den Hotels dieser Welt (no, no)
Ist in den Genen, in der Art wie ich geh‘
Mich beweg‘, wie ich red‘
Wie ein Champion
Ma, wie ein Champion
Cas, wie ein Champion
Yeah, wie ein Champion
Yeah, wie ein Champion
Schieß‘ hoch zu den Sternen hinauf
Weit entfernt, niemand hält mich auf
Wie ein Champion
Nimm auf dem Weg all die Hürden in Kauf
Steh‘ auf, niemand hält mich auf
Wie ein Champion
Bin wie ein Champion
Leb‘ wie ein Champion
Stehe hier wie ein Champion (yeah)

(Marteria & Casper – Champion Sound)

Die zwei größten Rap-Größen Deutschlands treffen aufeinander: Marteria und Casper machen mit ihrem Album 1982 gemeinsame Sache. Die zwei Buddies, die das gleiche Geburtsjahr teilen, feiern sich selbst und blicken nostalgisch auf ihre Jugendzeit und ihren Lebensweg zurück – und das Ganze schön mit fetten Beats und großen Melodien unterlegt.

Dass Marteria und Casper mehr gemeinsam haben als das Geburtsjahr, wird mit Blick auf ihre Karrieren offensichtlich. Beide kommen aus der Provinz, bevor sie in die Großstadt zogen, und hatten um 2010/ 2011 bei Four Music ihren Durchbruch. Zum Glück in die Zukunft brachte Marteria 2010 den Erfolg, während XOXO ein Jahr später Casper berühmt machte. Und beide haben ihr eigenes Markenzeichen etabliert. Marterias tiefe und entspannte Stimme gegenüber Casper verrauchten Emo-Vocals. Unverkennbar.

1982 lässt musikalisch nichts anbrennen und präsentiert bombastischen Rap-Sound. Die Lead-Single Champion Sound brilliert mit trippigem Beat, auf dem sich Cas und Mar als Champions feiern. Diese leicht egomanische Seite soll ihnen verziehen sein. „Will mich vergessen wie noch nie, geht in Deckung, ich hab zu viel Energie (ja, ja), bevor die Sonne aufgeht, lass mich scheinen“, heißt es auf Supernova, das ebenfalls mit ordentlich Bass nicht geizt. Den Höhepunkt an Klangvolumen bildet wohl Adrenalin, das zwischen Trap, Drum und Bass wechselt. Geht auf jeden Fall ab.

Zwischendurch wird es auch mal gemütlicher: Omega feiert die guten alten Zeiten, in denen man mit seinen Jungs durch die Straßen gezogen ist. Insgesamt zieht sich eine nostalgische Stimmung durchs Album, bei der fast der Verdacht aufkommt, die beiden trauern ihren jüngeren Jahren hinterher. Mit fast 36 Jahren sind Cas und Mar wohl keine typischen Mitt-Dreißiger. Chardonnay & Purple Haze kann man gut als Weed-Hymne bezeichnen, auf dem die Rapper über ihren Rausch singen. Ach ja, die guten alten Zeiten, die sich wie gestern anfühlen. Das besingen die beiden auf dem Titeltrack 1982 (Als ob’s gestern war), der ihren Weg von Rostock und Bielefeld auf die großen Bühnen beschreibt. Cas und Mar kommen sich dabei nie in die Quere, keiner stiehlt dem anderen die Show. Ihr gemeinsames Debüt ist sicherlich auf Charts getrimmt, zeigt aber auch, was die beiden besten Rapper gemeinsam auf die Beine stellen können. Bitte gerne ein weiteres Album.

Materia & Casper – 1982
VÖ: 31. August 2018, Zwei Bernds tanken Super
www.marteria.com
www.casperxo.com

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,


Über den Autor



Comments are closed.

Back to Top ↑
  • Wohnzimmerkonzert mit Barrie

    Wohnzimmerkonzert mit Barrie

    Tanz in den Mai Bedroomdisco Style – am 30.04 findet unser nächstes Wohnzimmerkonzert mit Barrie aus Brooklyn statt. Wer dabei sein weil, schreibt einfach eine Mail mit dem Betreff „Barrie“ an gewinnen@bedroomdisco.de.

  • GLF 2019

    GLF 2019

    Am 31.08 & 01.09. 2019 wird der Herbst wieder ein goldener. Dieses Jahr sind Mighty Oaks, Mogli, Die Höchste Eisenbahn, Villagers, The Slow Show, Hundreds, Bodi Bill, L’aupaire und viele mehr dabei.

  • Bedroomdisco TV

  • Bedroomdisco Favs Playlist