Reviews

Veröffentlicht am 29.01.2019 | von Susan

0

WOLF & MOON – Before It Gets Dark

It wasn’t so surprising
this ending of the road
All the time you’re hiding
from where you need to go

The signs they were so easy,
they told you how to grow
But it pains me to see you failing, its all on hold

(Wolf & Moon – Garden of Potential)

Wer seinen diesjährigen Jahresurlaub schon eingereicht hat, hat womöglich das schon hinter sich, was alle Unentschlossenen und Planlosen noch vor sich haben: Die Vorfreude auf einen Tapetenwechsel. Mal wieder ein bisschen Meeresluft inhalieren, die scheinbar unendliche Weite der Bergen genießen, oder einfach das nahegelegene Heimatkundemuseum aufsuchen – hauptsache raus aus dem tristen Alltag.

Befeuert wird das ganze Unterfangen ab dem 25. Januar mit Before It Gets Dark dem Debütalbum von Stefany und Dennis aka Wolf & Moon. Das Duo präsentiert sich der Welt als moderne Storytelling-Nomaden und hat ein ausgeprägtes Gespür für energiegeladene Songs, die sich um Fernweh, Reisen und Abenteuerlust drehen. Dabei lebt ihre Musik von der Dichotomie ihrer Stimmen, die auf der Platte in gleichen Teilen vertreten sind und vereint verträumten Indie-Folk gezielt mit elektronischen Elementen vereint.

Schon der Opener Before zieht, durch den inneren Drang in die Ferne auszubrechen, weite Kreise und macht schon gleich zu Beginn die musikalischen Einflüssen von Künstlern wie Feist und The xx sichtbar. Ein absolutes Highlight ist allerdings der Song Garden Of Potential. In den ersten Tönen unaufgeregt, doch so intensiv von den Niederländern präsentiert, dass man weder weghören kann, noch möchte. Auch Getaway sorgt für eine ekstatische Stimmung und füllt den Raum mit einer positiven Energie.

Aufgenommen wurde das Album, wie nicht anders zu erwarten, während einer Reise. Vollgepackt zogen die beiden durch Schweden und ließen sich nur von Produzenten John Andersson aufhalten, der für den Feinschliff des Projektes sorgte. An einigen Stellen wirkt es zwar eher wie eine Pauschalreise, als ein Roadtrip, aber unaufgeregt und vorhersehbar, hat so manches Mal seinen ganz eigenen Reiz. Hauptsache man kann dem Alltag gezielt entfliehen und das schaffen die 12 Songs allemal.

Wolf & Moon – Before It Gets Dark
VÖ: 25. Januar, AdP Records
www.wolfandmoonmusic.com
www.facebook.com/WolfAndMoonMusic


Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,


Über den Autor

Susan wohnt in Hamburg und wollte früher hauptberuflich Groupie werden, bis ihr ein Exfreund einen Song auf Myspace widmete. Der hat bis heute 200 Klicks. Von ihr.



Comments are closed.

Back to Top ↑
  • GLF21

    GLF21

    Leider wird es auch in 2021 kein Golden Leaves Festival geben. Lest hier unsere offizielle Absage.

  • Endlich Open-Air

    Endlich Open-Air

    Endlich Open-Air! Unter dem Motto life & safe holen wir mit unseren Kollegen von der Centralstation und dem 806qm Acts wie Helge Schneider, Joy Denalane, Alice Merton, Mighty Oaks, Altin Gün, Mine, Nura, Muff Potter, Joris und viele mehr auf den Messplatz in Darmstadt.

  • Bedroomdisco Weekly

  • Bedroomdisco TV