Musiknews

Veröffentlicht am 17.01.2020 | von Dominik

0

Bands To Watch 2020 – MONAKO

Foto-© Florian Thoss

Wie heißt es so schön bei Dinner For One: „Same procedure as every year!“ Der Mensch ist halt ein Gewohnheitstier…und so sind wir! Gutmenschlich, gefangen in den Zwängen der ständigen Wiederholung! Aber hey, bei uns bedeutet das im Bezug auf den Jahresbeginn bei Bedroomdisco.de, dass wir nach dem Blick zurück, in Form unserer Bestenlisten, unsere Glaskugel bemühen und alljährlich versuchen ein paar gewagte Aussagen zu tätigen, welche Bands und Künstler in den kommenden Monaten unsere Gehörgänge in steter Regelmäßigkeit beglücken werden. Ausverkaufte Konzerte und weltweiter Ruhm inklusive, oder so ähnlich…in Kurzform: unsere Bands To Watch 2020!

Nach Provinz die präsentieren wir die zweite Band, die zumindest zum Teil unter die Kategorie Support Your Local Scene fällt und der wir in 2020 den großen Durchbruch zutrauen: Monako! Das kanadisch-deutsche Indie-Kollektiv veröffentlicht nämlich heute ihre neue EP Take Care via Euphorie und präsentiert darauf einen unverwechselbaren Sound, gehüllt in sphärisch intime R’n’B-Landschaften, die auch mal Realität und Traum, Theorie und Praxis miteinander verschmelzen lassen. Die Texte sind dabei differenzierter geworden und zeichnen ein Bild von Akzeptanz seiner selbst und seiner Umwelt. Es geht nicht mehr um eine perfekte, erstrebenswerte Utopie, sondern um ein lebensfähiges Modell aus Kompromissen und Gegensätzlichkeiten.

Die Geschichte von Monako: Als Sänger Sadek Massarweh – geboren und aufgewachsen in Kanada – mit Anfang 20 nach Hamburg kommt, lernt er Jakob Hersch (Der Ringer) kennen und die beiden beginnen zusammen Musik zu schreiben. Die ebenfalls aus Montreal stammende Sängerin Naomi De Lorimier lebt zu dem Zeitpunkt in Berlin und schließt sich dem Duo an. Zusammen gründen sie die Basis, die später Monako werden sollte. Allerdings dauert es noch ein weiteres Jahr bis mit Valentin Hebel, Jan-Hendrik Schnoor und Pamier Hilal das finale Line-Up der Band gefunden wurde und Monako seine wahre Gestalt annahm: Als Projekt zwischen den Kontinenten mit einem unverkennbaren Sound. Und dieser hört sich in 2020 frischer und zeitgemäßer an als je zuvor!

YouTube video

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,


Über den Autor

Bedroomdisco-Gründer, Redaktions-Chef, Hans in allen Gassen, Golden Leaves Festival Booker, Sammler, Fanboy, Exil-Darmstädter Wahl-Hamburger & happy kid, stuck with the heart of a sad punk - spreading love for great music since '08!



Comments are closed.

Back to Top ↑
  • GLF21

    GLF21

    Leider wird es auch in 2021 kein Golden Leaves Festival geben. Lest hier unsere offizielle Absage.

  • Endlich Open-Air

    Endlich Open-Air

    Endlich Open-Air! Unter dem Motto life & safe holen wir mit unseren Kollegen von der Centralstation und dem 806qm Acts wie Helge Schneider, Joy Denalane, Alice Merton, Mighty Oaks, Altin Gün, Mine, Nura, Muff Potter, Joris und viele mehr auf den Messplatz in Darmstadt.

  • Bedroomdisco Weekly

  • Bedroomdisco TV