Musiknews

Veröffentlicht am 30.01.2020 | von Dominik

0

HOPE – Suchtbewältigung

Foto-© Joe Dilworth

Kann deutsche Pop-Musik Liebe sein?! Hope geistern schon einige Zeit durch die Musikszene und gelten vielerorts schon seit ihrem Debütalbum als spannendstes Geheimnis hierzulande. Dabei sind ihre Songs düster, weird, rau und liebäugeln des öfteren mit Post-Punk, Portishead oder Kraftwerk. Und sie trauen sich immer wieder den Finger in die Wunder unserer ach so schönen Gesellschaft zu legen…oder nehmen die eigenen Schwächen ungeschönt und direkt zum Thema. So auch geschehen bei ihrer neuen Single Shame. Christine Börsch-Supan rekapituliert darin nicht ihr Verhältnis zu Substanzen und den einhergehenden Umständen, sie lässt uns vielmehr an ihrem gestörten Verhältnis zum eigenen Körper teilhaben. Sie war – nein sie ist – magersüchtig. Als ihre Sucht ihre Existenz, ihre Beziehungen zu anderen und ihre Gesundheit zu zerstören droht, überwindet sie ihre Scham und offenbart sich. Erst ihrem engsten Kreis und, mit dieser Veröffentlichung, einer verschlossenen Welt, die schwerlich in der Lage sein wird, dieses Thema angemessen zu verarbeiten.

Frontfrau Christine selbst beschreibt die Entstehung des Songs wie folgt: „Der Song ist aus einer konkreten Situation entstanden, dem Moment, in dem ich meinem Freund von einem Anfall meiner Magersucht erzählt habe. Die unglaubliche Scham darüber zu überwinden, und es auszusprechen, davon handelt der Song. Wir wollten, dass die simplen Worte, die ich im Text benutze, für sich stehen können, und haben uns beim Schreiben der Musik für diese klangliche Schlichtheit und Nüchternheit entschieden. Jedes Mal, wenn wir das Lied spielen, und wenn ich es höre, tut mir diese Simplizität unglaublich gut, befreit mich ein Stück weit.“

Hope Tour:
19.02. Dresden, Ostpol
24.02. München, Milla
29.02. Mainz, Schon Schön
05.03. Dortmund, Tyde Studios
06.03. Hamburg, Hafenklang
08.03. Berlin, Musik & Frieden

YouTube video

Tags: , , , , , ,


Über den Autor

Bedroomdisco-Gründer, Redaktions-Chef, Hans in allen Gassen, Golden Leaves Festival Booker, Sammler, Fanboy, Exil-Darmstädter Wahl-Hamburger & happy kid, stuck with the heart of a sad punk - spreading love for great music since '08!



Comments are closed.

Back to Top ↑
  • GLF21

    GLF21

    Das nächste Golden Leaves Festival findet vom 27.-29. August 2021 mit BOY, SOHN, Agnes Obel, HVOB live (club set), Kat Frankie, Provinz, Charlie Cunningham, Tom Rosenthal, Mavi Phoenix, Lola Marsh, Martin Kohlstedt, KYTES, Jules Ahoi, Black Sea Dahu, Porridge Radio, Los Bitchos und Roy Bianco & die Abbrunzati Boys und vielen mehr in Darmstadt statt.

  • Endlich Open-Air

    Endlich Open-Air

    Endlich Open-Air! Unter dem Motto life & safe holen wir mit unseren Kollegen von der Centralstation und dem 806qm Acts wie Helge Schneider, Joy Denalane, Mighty Oaks, Altin Gün, Mine, Nura, Muff Potter, Joris und viele mehr auf den Messplatz in Darmstadt.

  • Bedroomdisco weekly

  • Bedroomdisco TV