Kritik

Veröffentlicht am 12.06.2020 | von Tobias

0

1917 – Filmkritik

Der 1. Weltkrieg befindet sich auf dem Höhepunkt – zu dieser schwierigen Zeit bekommen die Soldaten Schofield (George MacKay) und Blake (Dean Charles Chapman) einen nahezu unmöglichen Auftrag. Sie müssen Mitten durch das Gebiet der Feinde um eine wichtige Nachricht zu übermitteln. Ihre Kameraden laufen nämlich in eine tödliche Falle. Zusätzlich zu der aktuellen Gefahr, ist der Auftrag aber auch zeitsensibel und Blakes Bruder ist einer der Soldaten der gefährdeten Gruppe.

1917 ist ein Meisterwerk des Kriegsfilms. Blickt man zurück, über wahrhaftige Darstellungen des Krieges in Filme (ohne jemals selbst diese schreckliche Situation miterlebt zu haben) fällt einem in der jüngsten Filmgeschichte wahrscheinlich direkt Steven Spielbergs Der Soldat James Ryan ein.

Der Regisseur setze damals Maßstäbe und als Zuschauer fühlt man sich unmittelbar in den D-Day hinhingeschleudert. Mit dem vorliegenden Film 1917 von Sam Mendes wirkt dies nun schon fast stümperhaft. Die Geschichte ist schnell umrissen, das Ablaufen der Zeit der beste Filmkniff seit langem und dann wird die Geschichte in Plansequenzen erzählt. Keine Schnitte, keine Spielereien. Wir sind Mitten drin, erleben alles direkt, unzensiert und werden nie daran erinnert nur einen Film zu schauen. Der Effekt ist überwältigend und eines der stärksten die man in den letzten Jahre im Kino erleben konnte. Verantwortlich für diese unglaubliche Kameraleistung, zeigte sich Roger Deakins, der nicht Müde wird mit seiner Kamera die aktuelle Filmgeschichte maßgeblich zu beeinflussen und mit Innovationen zu verzieren.

Ein weiterer spannender Aspekt ist, dass die Geschichte nicht auf übertriebenen Kampfspektakel baut, diese sind im Prinzip nur Nebenschauplätze. Es geht um die Gefühle der Soldaten, die schreckliche Situation in der sie sich befinden und wie man mit dem eigenen Leben davon kommt.

1917 ist beeindruckend, bleibt lange im Gedächtnis und ist wirklich im Vergleich zu anderen Kriegsfilmen ein absolutes Highlight. Mit nichts vergleichbar, hat Sam Mendes hier ein langlebiges Meisterwerk geschaffen.

Regie: Sam Mendes
Darsteller: George MacKay, Dean-Charles Chapman, Mark Strong, Andrew Scott, Richard Madden
Heimkino-VÖ: 28. Mai 2020, Universal Pictures Germany GmbH

YouTube video

 

Tags: , , , , , , , , ,


Über den Autor

Tobias ist 31, Schwabe aus Überzeugung, trägt aus Prinzip keine kurzen Hosen. Liebt Musik, Bücher, Filme und Schnitzel.



Comments are closed.

Back to Top ↑
  • GLF20 wird zu GLF21

    GLF20 wird zu GLF21

    Leider muss das Golden Leaves Festival auf den 27.-29. August 2021 verschoben werden. Tickets und Soli-Merch für das nun dreitägige Festival mit SOHN, Agnes Obel, HVOB live (club set), Kat Frankie, Provinz, Charlie Cunningham, Tom Rosenthal, Mavi Phoenix, Lola Marsh, Martin Kohlstedt, KYTES, Jules Ahoi, Black Sea Dahu, Porridge Radio, Los Bitchos und Roy Bianco & die Abbrunzati Boys und vielen weiteren kann man sich hier sichern!

  • Bedroomdisco weekly

  • Bedroomdisco TV