Kritik

Veröffentlicht am 18.11.2020 | von Dominik

0

THE ROOM – Filmkritik


Foto-© Weltkino Filmverleih GmbH

Home Sweet Home!

(Kate – The Room)

Es ist im Wesen der Menschen immer mehr zu wollen – mehr Geld, mehr schöne Dinge, mehr Glück und so verwundert es auch nicht, dass immer wieder Dinge oder Gestalten in der Kultur auftauchen, die dieses Bedürfnis stillen sollen: Dschinnis, Wunschbrunnen oder direkt der Antichrist höchstpersönlich. Im neuen Film The Room des französischen Filmemachers Christian Volckman sorgt der titelgebende Raum für unendliches Wunschglück…aber natürlich nicht ohne faden Beigeschmack!

Kate (Olga Kurylenko) und Matt (Kevin Janssens) haben es gewagt und ein Haus irgendwo im Nirgendwo erstanden. Dort wollen sie dem New Yorker Alltag entfliehen, ihren Jobs (er ist angehender Maler, sie Übersetzerin) nachgehen und ein neues Leben beginnen. Doch schnell wird klar, dass ihr neues Eigenheim mehr ist als ein bruchfälliges Gemäuer: hinter einer abblätternden Tapete entdeckt Matt einen mysteriösen Raum, der ihnen jeden ausgesprochenen Wunsch erfüllt. Champagner, Klavier, Diamanten, Designerkleider, Kunst und Moneten – die beiden feiern ihre Entdeckung wie im Rausch – bis die Kater-Stimmung einsetzt, denn weder sind diese Gaben von erfüllender Dauer, noch haben sie außerhalb des Hauses bestand. Matt macht sich unterdessen auf Ursachenforschung und findet heraus, dass die vorherigen Besitzer brutal ermordet wurden. Als Kate sich dann durch den Raum noch den Wunsch erfüllt, den sie am meisten begehrt, wird das Leben des jungen Paares endgültig zum nicht mehr endend wollenden Albtraum…

Das Spielfilm-Debüt Renaissance von Volckman aus dem Jahr 2006 wurde aufgrund der technischen Finesse und des Film-Noir-Animation-Ansatzes vielerorts wohlwollend aufgenommen – seitdem war es jedoch sehr ruhig um den Filmemacher, der in den letzten Jahren hauptsächlich für Musikvideos verantwortlich zeichnete. The Room zeigt nun, dass er Nichts an Können eingebüßt hat und lotet als kleine wie atmosphärische Genre-Perle die menschlichen Tiefen aus. Umso spannender, da sich hier der größte Wunsch zum größten Albtraum wandelt. Toll ausgestattet, gut besetzt und mit cleverem Plot-Twist ist hier für Thriller-Fans gute, wie kurzweilige Unterhaltung garantiert.

The Room (FRA, BEL, LUX 2019)
Regie: Christian Volckman
Darsteller: Olga Kurylenko, Kevin Janssens, Carole Weyers, Joshua Wilson, John Flanders
Heimkino-VÖ: 13. November 2020, Weltkino

YouTube video

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,


Über den Autor

Bedroomdisco-Gründer, Redaktions-Chef, Hans in allen Gassen, Golden Leaves Festival Booker, Sammler, Fanboy, Exil-Darmstädter Wahl-Hamburger & happy kid, stuck with the heart of a sad punk - spreading love for great music since '08!



Comments are closed.

Back to Top ↑
  • GLF20 wird zu GLF21

    GLF20 wird zu GLF21

    Leider muss das Golden Leaves Festival auf den 27.-29. August 2021 verschoben werden. Tickets und Soli-Merch für das nun dreitägige Festival mit SOHN, Agnes Obel, HVOB live (club set), Kat Frankie, Provinz, Charlie Cunningham, Tom Rosenthal, Mavi Phoenix, Lola Marsh, Martin Kohlstedt, KYTES, Jules Ahoi, Black Sea Dahu, Porridge Radio, Los Bitchos und Roy Bianco & die Abbrunzati Boys und vielen weiteren kann man sich hier sichern!

  • Bedroomdisco weekly

  • Bedroomdisco TV