Kritik

Veröffentlicht am 14.12.2020 | von Dominik

0

RED SECRETS – Im Fadenkreuz Stalins – Filmkritik

Ich habe keinen Plan, es sei denn sie nennen die Wahrheit einen Plan.

(Gareth Jones – Red Secrets – Im Fadenkreuz Stalins)

Nachdem er gerade als außenpolitischer Berater des Ex-Premier-Ministers David Lloyd George (Kenneth Cranham) von einem Interview mit Hitler zurückkehrt, erreicht Gareth Jones (James Norton) die Hiobsbotschaft, dass sein Job aufgrund von Budgetkürzungen nicht mehr länger existiert. Doch statt sich zurück nach Wales in den Schoß der Familie zurückzuziehen, entscheidet er sich auf eigene Faust als Journalist in die Sowjetunion zu reisen, um dort Stalin zu interviewen.

Dort angekommen muss er feststellen, dass weder Stalin zu einem Interview bereit ist, noch irgendwelche westlichen Journalisten wirklich ihrer Arbeit nachkommen. Vielmehr sind die versammelten Berichterstatter um den renommierten Pulitzer-Preisträger Walter Duranty (Peter Sarsgaard) von der New York Times im Hotel Metropol mit Feiern, Frauen und Opium beschäftigt – und halten im Gegenzug das Bild der prächtig funktionierenden Sowjetunion im Ausland aufrecht. Jones hingegen ist gar nicht nach Feiern zu mute und er will vielmehr herausfinden, wie Stalin inmitten einer Wirtschaftskrise und trotz eines Rubels, der kaum noch etwas wert ist, dauerhaft großspurig Geld investieren kann. Als er sich auf eigene Faust durch die bitterkalte Ukraine macht, fällt der glitzernde Vorhang jedoch schnell und er wird Zeuge der Holodomor (Tötung durch Hunger) genannten gewaltigen Hungersnot, der Anfang der 1930er Jahre in der Sowjetunion bis zu vierzehn Millionen Menschen zum Opfer gefallen sind. Doch da niemand sonst darüber berichtet und Duranty sogar seinen Bericht ins Lächerliche zieht, bleibt der Schein bestehen und die Reputation ist hin – doch Jones kämpft weiter!

Der neue Film der Oscar-nominierten polnischen Regisseurin Agnieszka Holland (Hitlerjunge Salomon, Die Spur, In Darkness) orientiert sich anhand wahrer Begebenheiten an einem Historien-Thriller im Stile von Bridge Of Spies oder Dame, König, As, Spion – und ähnlich wie bei den Vorbildern fehlt Red Secrets – Im Fadenkreuz Stalins ein gesteigertes Erzähltempo, um wirklich Fahrt in die Geschichte zu bekommen. Gleichzeitig wirken die Bösen hier zu plakativ klischeebehaftet und auch das Leid auf das Garath im Laufe seiner Nachforschung trifft, erscheint in der Abfolge und der Schilderung zu inszeniert als, dass man wirklich eine emotionale Bindung aufbaut und richtig mitfiebert. Lobenswert erwähnt sei jedoch die Kamera-Führung, die Ausstattung und der gut aufspielende Cast, die es jedoch leider letztlich nicht schaffen, die Makel des Films zu verstecken.

Mr. Jones (PL 2019)
Regie: Agnieszka Holland
Darsteller: James Norton, Vanessa Kirby, Peter Sarsgaard, Joseph Mawle, Kenneth Cranham
Heimkino-Vö: 10. Dezember 2020, Koch Media GmbH

YouTube video

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,


Über den Autor

Bedroomdisco-Gründer, Redaktions-Chef, Hans in allen Gassen, Golden Leaves Festival Booker, Sammler, Fanboy, Exil-Darmstädter Wahl-Hamburger & happy kid, stuck with the heart of a sad punk - spreading love for great music since '08!



Comments are closed.

Back to Top ↑
  • GLF21

    GLF21

    Das nächste Golden Leaves Festival findet vom 27.-29. August 2021 mit SOHN, Agnes Obel, HVOB live (club set), Kat Frankie, Provinz, Charlie Cunningham, Tom Rosenthal, Mavi Phoenix, Lola Marsh, Martin Kohlstedt, KYTES, Jules Ahoi, Black Sea Dahu, Porridge Radio, Los Bitchos und Roy Bianco & die Abbrunzati Boys und vielen mehr in Darmstadt statt.

  • Konzert: Low Roar

    Konzert: Low Roar

    Endlich wieder Live-Musik und dann direkt ein absolutes Highlight: Am 15. März 2021 begrüßen wir Low Roar in der Centralstation Darmstadt.

  • Bedroomdisco weekly

  • Bedroomdisco TV