Musiknews

Veröffentlicht am 26.03.2021 | von Dominik

0

LÙISA – aufwühlender Wahnsinns-Pop

Foto-© Nikolai Dobreff

Die Hamburger Songwriterin Lùisa verzaubert uns ja schon seit Jahren immer wieder mit ihren Veröffentlichungen – nun ruft sie mit ihrem dritten Album New Woman, das am 7. Mai erscheinen wird, eine Revolution auf allen Ebenen aus! Denn darauf tritt die Sängerin endgültig ins Licht und überzeugt endgültig mit hochgradig aufwühlendem Wahnsinns-Pop!

Die Geschichte bis hierhin: Schon in der Jugend ging es bei ihr um Selbstbestimmung – zum Beispiel im Bezug auf den Uniformzwang, fern von ihrer Heimat, in einem australischen Mädcheninternat. Mit 17 ging es dann zurück nach Deutschland, zuhause ausziehen, zwei Jahre später nach Hamburg und dort alles auf eine Karte setzen, als Songwriterin. Oder dann in der sogenannten Musikindustrie, in der Alles-Selbermach-Frauen – und vor allem: – Könnerinnen – wie sie für viele offenbar auch im 21. Jahrhundert immer noch eine Art Fremdkörper zu sein scheinen. Leicht war es jedenfalls nicht immer. Die gute Nachricht: Das alles und noch viel mehr hat Lùisa nun mit New Woman verdichtet, ausformuliert, in große Liedkunst umgemünzt. „It’s never been like that/I’ve been chasing my own head, for a long long time“, heißt es dann auch im Album-Opener Deep Sea State Of Mind. „Ich schreibe sehr persönlich und autobiografisch, hoffe aber, das auf eine allgemeingültige Ebene transferieren zu können“, sagt Lùisa. „Songs sollten letztlich immer auch von den Erfahrungen des Autors losgelöst funktionieren.“

Mit der heutigen Ankündigung des neuen Albums, präsentiert uns Lùisa auch die nächste Single Come Around – eine Empowerment-Hymne, mit der sie den langen beschwerlichen Weg aus einer persönlichen, mentalen Krise hinein ins Licht beschreibt. Über den Song selbst sagt sie: „Come Around is about coming out of your shell and returning to life after a long time of pain and isolation. It’s about slowly finding trust in life again after setbacks and traumatic events that had changed your sense of basic trust. I wrote this song as an ode to that freedom, hope and reconnection that you feel when you see that even the darkest times come to an end. For the Video of Come Around I worked with Berlin-based director Ivan Boljat. We wanted to capture this feeling of coming around through symbolistic images and characters that express reconnection, rebirth and celebrating the colours of life. One of the dreamy locations was at Grunewald, a very old forest close to Berlin. It was one of the first sunny days after a long, hard lock-down winter, and standing in the sun really felt like welcoming spring. Fun fact on the side: I had broken my right foot the week before – but this did not keep me from dancing in the golden glitter jacket that made me feel like Ziggy Stardust.“

YouTube video

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,


Über den Autor

Bedroomdisco-Gründer, Redaktions-Chef, Hans in allen Gassen, Golden Leaves Festival Booker, Sammler, Fanboy, Exil-Darmstädter Wahl-Hamburger & happy kid, stuck with the heart of a sad punk - spreading love for great music since '08!



Comments are closed.

Back to Top ↑
  • GLF21

    GLF21

    Leider wird es auch in 2021 kein Golden Leaves Festival geben. Lest hier unsere offizielle Absage.

  • Endlich Open-Air

    Endlich Open-Air

    Endlich Open-Air! Unter dem Motto life & safe holen wir mit unseren Kollegen von der Centralstation und dem 806qm Acts wie Helge Schneider, Joy Denalane, Alice Merton, Mighty Oaks, Altin Gün, Mine, Nura, Muff Potter, Joris und viele mehr auf den Messplatz in Darmstadt.

  • Bedroomdisco Weekly

  • Bedroomdisco TV