Musiknews

Veröffentlicht am 16.11.2021 | von Dominik

0

KING HANNAH – sind doch nur sie selbst

Foto-© Katie Silvester

Im vergangenen Herbst ließ das Duo King Hannah aus Liverpool schon mit ihrer Debüt-EP Tell Me Your Mind And I’ll Tell You Mine aufhorchen, waren die in elegante Blässe gekleideten, epischen Balladen, getragen von der Stimme von Hannah Merrick und dem Gitarrenspiel von Craig Whittle doch geisterhaft-einnehmend. Mittlerweile hat die Band ihre Label-Heimat bei City Slang gefunden und gehört zu den heißesten britischen Newcomer-Eisen der Saison – da darf dann auch eine Debüt-Album-Ankündigung nicht fehlen…und siehe da, da ist sie ja: I’m Not Sorry, I Was Just Being Me ist das Ergebnis der jahrelangen Annäherung der beiden Musiker, die vor der Band schon zusammen in einem Pub gearbeitet haben, und wird am 25. Februar 2022 erscheinen! Die Einflüsse des Duos, das über acht Monate an ihrem Debüt mit den Musikern Ted White, Jake Lipiec und Olly Gorman gefeilt hat, sind dabei vielfältig, wie hochkarätig: angefangen vom meditativen Indie-Pop von Yo La Tengo, über das schwerwiegende Drama von Sharon Van Etten, zu Americana-Wurzeln von Größen wie Red House Painters, Mazzy Star, Smog und Idaho.

“I remember wanting a band,” erinnert sich Hannah Merrick an die Anfänge der Band, “and that was that. The first thing was to get a guitarist, and that was Craig. But it was never, ‘Let’s just jam’. Instead, as soon as we had our songs together, it was, ‘Let’s build on this. Let’s put a band around it.’“ Craig Whittle fügt hinzu: “We don’t take things too seriously…We love Bill Callahan, Kurt Vile and Courtney Barnett, and they have that bleakness, but there’s also a light in there, a self-awareness. Everything needs to have that balance. Maybe things are really, really shit, but you can laugh about it too.” Also zu schwer wird es dann auch bei King Hannah nicht, trotz all der ehrlichen, tief empfundenen Gefühle über die sie singen, über einem rohen, teils schroffen Indie-Rock-Sound. “We want the music to sound raw and natural, not produced to within an inch of its life,” sagt Whittle. “It needs to breathe and sound like people are in a room.” Wie das dann klingt, davon zeugt auch die heute frisch erschienene neue Single All Being Fine – und apropos „people in a room“: mit der Album-Ankündigung, kündigt das Duo auch eine ausgiebige Deutschland-Tour für April 2022 an, präsentiert von Bedroomdisco.de!

King Hannah Tour:
01.04.22 KGB, Langenberg
02.04.22 Badehaus, Berlin
03.04.22 Brotfabrik, Frankfurt
04.04.22 Helios 37, Köln
05.04.22 Hebebühne, Hamburg
07.04.22 Neues Schauspiel, Leipzig
10.04.22 Heppel & Ettlich, München

YouTube video

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,


Über den Autor

Bedroomdisco-Gründer, Redaktions-Chef, Hans in allen Gassen, Golden Leaves Festival Booker, Sammler, Fanboy, Exil-Darmstädter Wahl-Hamburger & happy kid, stuck with the heart of a sad punk - spreading love for great music since '08!



Comments are closed.

Back to Top ↑
  • GLF21

    GLF21

    Leider wird es auch in 2021 kein Golden Leaves Festival geben. Lest hier unsere offizielle Absage.

  • Endlich Open-Air

    Endlich Open-Air

    Endlich Open-Air! Unter dem Motto life & safe holen wir mit unseren Kollegen von der Centralstation und dem 806qm Acts wie Helge Schneider, Joy Denalane, Alice Merton, Mighty Oaks, Altin Gün, Mine, Nura, Muff Potter, Joris und viele mehr auf den Messplatz in Darmstadt.

  • Bedroomdisco Weekly

  • Bedroomdisco TV