Filmnews no image

Veröffentlicht am 26.05.2011 | von Benjamin

0

ANOTHER YEAR – Filmkritik

„Wie geht es dir?“

(Tom & Gerry – Another Year)

Im Rhythmus der Jahreszeiten erzählt Mike Leigh (Happy-GO-Lucky) die Geschichte von Tom (Jim Broadbent) und Gerry (Ruth Sheen) und ihren schrulligen Freunden.

Das Paar ist, ganz im Gegensatz zu ihren Namensvettern, alles andere als „Katz und Maus“, vielmehr verbindet sie eine gewachsene Seelenverwandtschaft. Sie sind ein eingespieltes Team, der eine führt die Sätze des Anderen zu Ende, sie reichen sich beim gemeinsamen Kochen ungefragt die Zutaten und auch das Sexualleben ist, obwohl sie und ihre Beziehung schon in die Jahre kommen sind, noch nicht am Ende, wie kleine Anspielungen erahnen lassen. Sie sind ein Vorzeigepaar. Das liegt vielleicht auch daran, dass sie im Grunde sehr ähnliche Berufe ausüben. Auf den ersten Blick haben zwar die Geologie, der Tom nachgeht, und Gerrys Position als Therapeutin und Sozialarbeiterin nicht viel gemein, aber dennoch verbringen beide den Tag damit, unter Oberflächen vorzudringen und zu beobachten, zu lesen, was sich darunter verbirgt. Diese Fähigkeit stellt auch der Film unter Beweis. In ruhigen Bildern nimmt sich die Kamera viel Zeit für Kleinigkeiten.

Es sind zwar das liebenswürdige Paar, ihr Haus und ihr Garten die Konstante in den vier Episoden, doch eigentlich geht es um die Personen, die hier ein- und ausgehen und für die es immer ein offenes Ohr und einen Tee gibt. Vor allem Mary (Lesley Manville) ist der Gegenpol zu dem ausgeglichenen, idyllischen Leben im Schrebergarten und in der Küche. Immer nervös und aufgeregt läuft die Mittvierzigerin einem Leben hinterher, das sie von Tom und Gerry vorgelebt bekommt, aber selbst nie hatte und dabei die vielen kleinen Chancen übersieht, die sich ihr bieten. Zum Beispiel versperren ihre Vorstellungen ihr den Blick für Ken (Peter Wight), einen anderen traurigen Freund der Familie, der seinen Kummer mit Essen und Alkohol kompensiert und sich um die Aufmerksamkeit von Mary bemüht. Mary aber hofft auf eine Romanze mit Joe (Oliver Maltman), dem Sohn der Protagonisten, in dessen Bett sie nur all zu gern übernachtet, wenn sie mal wieder in Selbstmitleid zu viel Wein im gemütlichen Heim der Freunde getrunken hat. Joe sieht jedoch eher die Tante in Mary.

Ohne erhobenen Zeigefinger und Kopfschütteln kümmern sich Tom und Gerry um das Chaos ihrer desolaten Bekannten, an dem sie nicht ganz unschuldig sind, weil alle ihr Leben an dem des glücklichen Paares messen.

In Frühjahr, Sommer, Herbst und Winter wird das normale Leben von durchschnittlichen Menschen gezeigt, wobei der Film stets ein Gespür für das Besondere darin hat; für die kleinen und großen Eigenheiten der Charaktere – die authentischer nicht sein könnten –, für die verzeihlichen Ungeschicktheiten im Alltag, für das Tragische und das Komische der Freundschaft.

Another Year (GB 2010)
Regie & Buch: Mike Leigh
Darsteller: Jim Broadbent, Ruth Sheen, Lesley Manville, Peter Wight, Oliver Maltman
DVD-VÖ: 30. Juni 2011, Euro Video

httpv://www.youtube.com/watch?v=RIyDbdbMeoU

Tags: , , , , , ,


Über den Autor



Comments are closed.

Back to Top ↑
  • GLF21

    GLF21

    Leider wird es auch in 2021 kein Golden Leaves Festival geben. Lest hier unsere offizielle Absage.

  • Endlich Open-Air

    Endlich Open-Air

    Endlich Open-Air! Unter dem Motto life & safe holen wir mit unseren Kollegen von der Centralstation und dem 806qm Acts wie Helge Schneider, Joy Denalane, Alice Merton, Mighty Oaks, Altin Gün, Mine, Nura, Muff Potter, Joris und viele mehr auf den Messplatz in Darmstadt.

  • Bedroomdisco Weekly

  • Bedroomdisco TV