Reviews no image

Veröffentlicht am 3.08.2011 | von Azhar

0

SON LUX – We Are Rising

I can see the flickers
Over me the lanterns raised
Lift me up
Lift me over it

(Son Lux – Flickers)

Wie lange basteln Musiker wohl so ganz allgemein an einer Platte? Nun gut, ein Extremfall wie ‚Chinese Democracy‚ ist eher die Ausnahme, aber im Schnitt zieht sich der Prozess vom Schreiben zur fertigen Platte durchaus ein klein wenig hin. Wie man alles anders machen kann und das auch noch gut, beweist Ryan Lott. Man erinnert sich: 2008 debütierte er unter dem Namen Son Lux mit ‚At War With Walls & Mazes‚. Eine schöne Platte, mal nebenbei erwähnt. Die Entstehung des Nachfolgers erfolgte allerdings nicht unter irgendeiner schicksalshaften Inspiration, sondern einem Aufruf der Musikzeitschrift ‚The Wire‚. Die Publikation ruft im Februar nämlich jedes Jahr Musiker dazu auf, ein ganzes Album innerhalb des kürzesten Monats des Jahres zu produzieren. Gesagt, getan und so werkelte Lott im besagten Monat an einem legitimen Nachfolger. An der Arbeitsweise musste zwar ein klein wenig geändert werden, aber das weckte wohl auch schlummerndes Potentiel: „Son Lux before had always been like, I’ll come up with an idea and work on it for a day or two, then I’ll put it away for like a month. This time I didn’t have that leisure which, in the end, taught me a lot about myself. I had to come up with those ideas and no matter what I thought of them, I had to follow through on them, which gave them a chance in a way that maybe they wouldn’t have had in a normal situation.

Erstaunlicherweise ist ‚We Are Rising‚ entgegen aller Erwartungen nicht simpel oder unfertig geworden, eher das Gegenteil. Wie aus einem Guss arbeiten klassische Elemente mit filigraner Elektronik zusammen, hinzu kommen gar durchaus komplexere Arrangements im direkten Vergleich zum Debüt. Ein künstlerischer Quantensprung für Lott, wenn man bedenkt, dass ‚At War With Walls & Matzes‘ innerhalb ca. 4 Jahren entstand. Doch ein ständiger Vergleich ist nicht angebracht, schließlich muss die Platte für sich bestehen können und das tut es zweifelsohne. Hier wirkt alles zu Ende gedacht und oben genanntes Zitat kann man in dem Zusammenhang gar nicht oft genug wiederholen. Klangästhetisch liess sich Lott nicht lumpen und fabrizierte alles von Grund auf tatsächlich in besagtem Monat. Das ist zwar nicht unbedingt musikalisch absolut relevant, macht aber Spass zu wissen. Wie oft hört man denn inflationär gebrauchte Monologe unzähliger KünstlerInnen hinsichtlich einer angeblich hörbaren Weiterentwicklung, auf ‚We Arte Rissig‘ darf man aber den Künstler tatsächlich beim Wachsen zuhören.

Son Lux – We Are Rising
VÖ: 12. August 2011, Anticon
www.myspace.com/sonlux
http://sonlux.tumblr.com
http://music.sonluxmusic.com

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,


Über den Autor



Comments are closed.

Back to Top ↑
  • GLF20 wird zu GLF21

    GLF20 wird zu GLF21

    Leider muss das Golden Leaves Festival auf den 27.-29. August 2021 verschoben werden. Tickets und Soli-Merch für das nun dreitägige Festival mit SOHN, Agnes Obel, Kat Frankie, Lola Marsh, Jules Ahoi und vielen weiteren kann man sich hier sichern!

  • Bedroomdisco weekly

  • Bedroomdisco TV