Musik no image

Veröffentlicht am 20.09.2012 | von Benjamin

0

SURTEK COLLECTIVE – Shari/Vari

Erst vor kurzem hat das Duo Surtek Collective mit seiner EP namens ‚Vertical‚ seinen Einstand auf dem Boysnoize Records‘ Sublabel Trax gegeben und doch scheint dieses Gespann noch recht wenig Aufmerksamkeit zu erfahren. Das könnte sich nun mit der kommenden EP – ebenfalls veröffentlicht auf Trax – ändern.

Trax ist für Labelchef Boys Noize aka Alex Ridha anscheinend nicht nur die Spielwiese, um junge, innovative Talente zu fördern sondern auch eine Plattform für diejenigen, die durch ihre langjährige Erfahrung subtil an der Verschmelzung der Wurzeln elektronischer Tanzmusik und ihren modernen Spielarten tüfteln. Dieses Projekt liegt dem Labelchef ja offenkundig selbst am Herzen, denn das erste Stück seines kommenden Albums ‚What You Want‚ ist eine Hommage an die Beastie Boys und Kraftwerk gleichermaßen. Erinnert sei auch an seinen liebvollen Tribut an Donna SummersDonnastag‚.

Mit dem chilenisch-deutschen Duo Surtek Collectove, das sich aus dem südamerikanischen Elektroszenestar Vicente Sanfuentes – der auch als Original Hamster und Trendsetter and the Followers produziert – und dem deutschen Wahlchilenen Uwe Schmidt – besser bekannt als Atom™ – zusammensetzt, holt sich Boys Noize einen Act ins Haus, der die Ursprünge des Techno nicht besser in Szene setzten könnte. Mit ‚Shari/Vari‚ legen sie eine EP vor, die schon im Namen eine Reminiszenz an die frühen 80er Jahre aufzeigt, genauer gesagt an den als ersten Technotrack geltenden Release von A Number of NamesSharevari‚ (1981, Capriccio Rec.). ‚Shari‚ führt dabei besonders gut vor, worum es auf dieser EP geht: Synth- und Acidsounds umspielen den analogen Housebeat, der allerdings nur die Schablone liefert für die vielen subtilen experimentellen Verspieltheiten, die den Track deutlich in Richtung Techno driften lassen. Besser könnte dazu das entsprechende Video kaum ausfallen. Die wenigen Bestandteile, die es ausmachen, reflektieren perfekt den Geist, in dem der Detroit Techno entstanden ist. Nicht nur die Herkunft aus der schwarzen Subkultur, auch die Ablehnung jeglicher Kommerzialisierung und die beständige Offenheit für neue Einflüsse aus allen erdenklichen Richtungen, bilden den ideologischen Kern dieses Stils. Für letzteres steht wohl visuell das Spaceshuttle. ‚Vari‚ hebt sich in dieser Hinsicht nur insofern ab, als dass es der Herkunft einer anderen Richtung nachspürt, nämlich der Discomusik. Dieser Track geht noch etwas weiter in die Zeit zurück und erinnert an Kraftwerks ‚We Are the Robots‚ oder Yello.

httpv://www.youtube.com/watch?v=P6IWZTI6br4&feature=g-upl

In Anbetracht des hier Erwähnten kann man sich kaum einen besseren Zeitpunkt für das Erscheinen dieser Platte vorstellen, vor allem im Hinblick auf den momentanen Ausverkauf der elektronischen Musik.

Surtek Collective – Shari/Vari EP
VÖ: 10.September 2012, BNR Trax
http://www.surtekcollective.com
http://boysnoize.com
www.facebook.com/surtekcollective
http://soundcloud.com/surtekcollective

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , ,


Über den Autor



Comments are closed.

Back to Top ↑
  • GLF20 wird zu GLF21

    GLF20 wird zu GLF21

    Leider muss das Golden Leaves Festival auf den 27.-29. August 2021 verschoben werden. Tickets und Soli-Merch für das nun dreitägige Festival mit SOHN, Agnes Obel, HVOB live (club set), Kat Frankie, Provinz, Charlie Cunningham, Tom Rosenthal, Mavi Phoenix, Lola Marsh, Martin Kohlstedt, KYTES, Jules Ahoi, Black Sea Dahu, Porridge Radio, Los Bitchos und Roy Bianco & die Abbrunzati Boys und vielen weiteren kann man sich hier sichern!

  • Bedroomdisco weekly

  • Bedroomdisco TV