Musik

Veröffentlicht am 2.04.2013 | von Lara

0

PTTRNS – Body Pressure

PTTRNS - Body Pressure CD-Kritik

This Is What We Get
Cause We´re lying on the Flipside
This Is What We Get
Could We Call It Right´

(Pttrns – `Strong Talk´)

Die vier Herren von Pttrns legen zum zweiten Mal einen tropischen Mix aus Afrobeats, Dance und experimentellen Klängen vor. Nach ihrem Debüt von 2010 bauen sie stärke Synthie-Beats in ihren energischen Sound  ein, beeinflusst  von Dubstep und Techno. Schnell und rhythmisch. Das heißt nur: Alles auf die Tanzfläche bitte!

Wie ihr Bandname (`Patterns´ ausgesprochen) voraussagt, demonstrieren die Kölner Jungs weiterhin ihre musikalische Vielschichtigkeit. Bunte Vögel könnte man sie nennen. Polyrhythmen, Bass und groovige Melodien gehören längst zum Grundmuster der Band. Besonders live auf der Bühne liefern die Multiinstrumentalisten immer ekstatische Shows.  Ihre Begeisterung für Tanzmusik steckt eben schnell das Publikum an. Auf `Body Pressure´ reduzieren sie die Gitarren etwas und fokussiert auf die elektronischen Elemente. Und das Ergebnis ist trotzdem  vielfältig. Beim acht Minuten langen Opener `Healing´ geben Percussions den Takt an, während sich die Synthies langsam zu einem vollen Klangkonstrukt aufbauen. Zurück  zur elektronischen Nostalgie der 80er Jahre. Auf `Strong Talk´ haben die Samplings freien Lauf und sprudeln  zum funkigen Gitarren-Riff. Könnte auch ein Song von Daft Punk sein.  Dann wieder ein neues Element. Ein Dubstep-Beat mischt sich bei `Major Nature´ unter einen dominanten  Klang von rasselnden Percussions und Synthies. Rauscht wie ein Wasserfall ins Gehör.  Sucht man wieder Vergleiche mit anderen Bands, sind hier definitiv große Elektro-Acts zu nennen. Pttrns treten in die Fußstapfen von Bands wie Bodi Bill, Metronomy, Klaxons und Hot Chip. Keine schlechte Referenz also.

Immer noch stark präsent ist der Falsett-Gesang  von Sänger Benjamin, an den man sich nach wie vor gewöhnen muss. Vom ersten Mal hören sind die meisten Texte nicht unbedingt verständlich. Nichts desto trotz  bringt der zwischen hoher und tiefer Stimmlage abwechselnde Gesang das nötige Volumen in den Sound. Und das bleibt außergewöhnlich. So dynamisch wie das Debüt geht `Body Pressure´ in elektronische Spielereien auf und lädt zum Abtanzen ein. Hängt schon mal die Discokugel auf.

35

Pttrns – `Body Pressure´
VÖ: 12. April 2013, Altin Village & Mine / Indigo
https://www.facebook.com/PTTRNS

Tags: , , , , , , , ,


Über den Autor



Comments are closed.

Back to Top ↑
  • GLF20 wird zu GLF21

    GLF20 wird zu GLF21

    Leider muss das Golden Leaves Festival auf den 27.-29. August 2021 verschoben werden. Tickets und Soli-Merch für das nun dreitägige Festival mit SOHN, Agnes Obel, Kat Frankie, Lola Marsh, Jules Ahoi und vielen weiteren kann man sich hier sichern!

  • Bedroomdisco weekly

  • Bedroomdisco TV