Kritik no image

Veröffentlicht am 17.02.2016 | von Dominik

0

ALLES STEHT KOPF – Filmkritik & Verlosung

Alles steht Kopf - Filmkritik

Ok! Ich bin nur zu traurig um zu Laufen, gibt mir einfach ein paar Stunden!

(Kummer – Alles steht Kopf)

Das Animations-Studio Pixar hat in den letzten Jahren schon einige Universen im großen und kleinen entdeckt, sich mal dem großen Krabbeln angenommen, Spielzeug-Geschichten erzählt, eine Ratte zum Chefkoch gemacht oder auch den eigentlichen Nutzen von Schreckgespenstern erklärt. Mit dem neusten Streifen ‚Alles steht Kopf‚ sind die Macher um die Regisseure Pete Docter (‚Die Monster AG‘, ‚Oben‘) und Ronnie del Carmen dagegen in sich bzw. ihre Charaktere gegangen!

Haben Sie schon mal jemanden angesehen und sich gefragt, was wohl in seinem Kopf vorgeht? Genau dieser Frage geht ‚Alles steht Kopf‘ auf den Grund! Gelenkt von fünf Emotionen (Freude, Kummer, Angst, Wut und Ekel) versucht die elfjährige Riley, die gerade nicht nur Mitten an der Schwelle zur Pubertät steckt, sondern dazu auch noch mit ihrer Familie vom Land in eine fremde Großstadt gezogen ist, durchs Leben zu kommen. Doch das ist natürlich nicht so einfach, gerade wenn in ihrem Kopf immer mehr das Chaos ausbricht, wichtige Erinnerungen verschwinden und die Emotionen Freude und Kummer durch ein Missgeschickt aus dem Steuerkommando ausgeschlossen sind. Somit bleiben nur noch Angst, Wut und Ekel, die mit der Aufgabe die Handlungen des Mädchens zu lenken mehr als überfordert zu sein scheinen.

Machen wir es kurz: Pixar hat es auch mit ‚Alles steht Kopf‘ wieder geschafft, ein komplettes Universum aus einer kleinen Idee zu entfachen, die komplette Familie zu unterhalten und mit dem ganz besonderen Pixar-Charme Charaktere zu erschaffen, die einem noch lange nach dem Film am Herzen liegen. Die Disney-Tochterfirma bleibt damit ihren Standards treu und ist für die heutige Generation so etwas wie Walt Disney für unsere Eltern und Großeltern – ein Güte- und Qualitätssiegel!

45von5111

Alles steht Kopf (USA 2015)
Regie: Pete Docter, Ronaldo del Carmen
Heimkino-VÖ: 11. Februar 2016, Walt Disney Pictures Germany

In Kooperation mit Walt Disney Pictures Germany verlosen wir zum Heimkinostart von ‚Alles steht Kopf‘ jeweils eine DVD und eine Blu-ray des Film! Ihr wollt gewinnen, dann schreibt uns bis zum 24. Januar eine Mail mit eurer Adresse und dem Betreff „Alles steht Kopf“ an gewinnen@bedroomdisco.de – mit etwas Glück habt ihr bald schon Post von uns in eurem Briefkasten!

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,


Über den Autor

Bedroomdisco-Gründer, Redaktions-Chef, Hans in allen Gassen, Golden Leaves Festival Booker, Sammler, Fanboy, Exil-Darmstädter Wahl-Hamburger & happy kid, stuck with the heart of a sad punk - spreading love for great music since '08!



Comments are closed.

Back to Top ↑
  • GLF20 wird zu GLF21

    GLF20 wird zu GLF21

    Leider muss das Golden Leaves Festival auf den 27.-29. August 2021 verschoben werden. Tickets und Soli-Merch für das nun dreitägige Festival mit SOHN, Agnes Obel, Kat Frankie, Lola Marsh, Jules Ahoi und vielen weiteren kann man sich hier sichern!

  • Bedroomdisco weekly

  • Bedroomdisco TV