Reviews

Veröffentlicht am 25.05.2018 | von Susan

0

PARQUET COURTS – Wide Awake!

Nothing is normal
Manipulated into believing
I’m exercising skepticism
Honesty is everything

(Parquet Courts – Normalization)

In ein aufregend knisterndes Bonbonpapier aus Zynismus und Unabhängigkeit, ist das am 18. Mai erschienene fünften Album Wide Awake von den Parquet Courts gewickelt. Beim Auspacken kommt schnell der weiche, bekömmliche Inhalt, in Form von vielen Erste-Große-Liebe-Gefühlen zum Vorschein, die von einer neuen Frische umweht werden. Ein Teil dieser angenehmen Brise ist wohl dem Produzenten Brian Burton a.k.a. Danger Mouse zu verdanken. Der bekennende Fan der Band, hatte sich dabei zum Ziel gesetzt, die New Yorker Indierocker auf ein einheitliches Level zu bringen. Dabei untermalte er das Ganze lediglich mit einer großen Portion Tanzbaren – was im Ergebnis auch die neue Qualität im Songwriting der Band unterstreicht.

Der Punk-Rock bleibt aber natürlich trotzdem bestehen; Vor allen in Songs wie Violence und Total Football, die von A. Savage und Austin Brown geschrieben wurden, bildet dieser ein wichtiges Element und erhält durch Drummer Max Savage und Bassist Sean Yeaton einen ganz neuen Groove. Anders bei Songs wie Before The Water Gets Too High oder Death Will Bring Change, in denen sich Austin Brown bevorzugt mit Tod und Liebe als Themen auseinandersetzt. Diese werden dann auch gleich mit melancholischen Blues-Elementen unterstützt, um die Ernsthaftigkeit gekonnt zu unterstreichen. In Tenderness, dem letzten Song der Platte, wird von Dance bis Punk dann alles nochmal dargeboten – ein perfektes Ende für die angehende Kultband also.

Mit diesem Mix aus Lyrics, in Form von mitreißenden Sprechgesang und einem ansteckenden Sound, bilden sie in ihren Songs damit die perfekte Symbiose und erreichen vor allem eines: Das Publikum zu bewegen! Und so wird man dieses Werk beim anhören, Song für Song, aus seiner rotzig-coole Schale lösen und den Inhalt, der immer wieder für Überraschungen sorgt, einfach nur noch verschlingen können! Trotz des aufkommenden Zynismus, einfach ehrlich!

Parquet Court – Wide Awake
VÖ: 18. Mai 2018, Rough Trade Records
https://parquetcourts.wordpress.com

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,


Über den Autor

Susan wohnt in Hamburg und wollte früher hauptberuflich Groupie werden, bis ihr ein Exfreund einen Song auf Myspace widmete. Der hat bis heute 200 Klicks. Von ihr.



Comments are closed.

Back to Top ↑
  • GLF20 wird zu GLF21

    GLF20 wird zu GLF21

    Leider muss das Golden Leaves Festival auf den 27.-29. August 2021 verschoben werden. Tickets und Soli-Merch für das nun dreitägige Festival mit SOHN, Agnes Obel, Kat Frankie, Lola Marsh, Jules Ahoi und vielen weiteren kann man sich hier sichern!

  • Bedroomdisco weekly

  • Bedroomdisco TV