Kritik

Veröffentlicht am 12.07.2018 | von Tobias

0

Kinotipp der Woche & Filmkritik: AUF DER SUCHE NACH INGMAR BERGMAN

Das siebente Siegel“ machte nicht nur Ingmar Bergman endgültig zur Regie-Ikone, sondern weckte auch in Margarethe von Trotta den Wunsch selbst Regisseurin zu werden. Jahre später nennt Bergman ausgerechnet von Trottas „Die bleierne Zeit“ als einen der Filme, die ihn am meisten geprägt haben. Ein Ritterschlag. Anlässlich des 100. Geburtstag des schwedischen Regisseurs begibt sich Trotta nun aug die Spuren und erlebt durch ihren persönlichen Blick sehr intime Seiten der Filmikone.

Ingmar Bergman gehört zu den größten Regisseuren die jemals gelebt haben. Kein Wunder also, dass sich zu seinem 100. Geburtstag im Jahr 2018 die Lobpreisungen nur so häufen. Schon fast in übertriebener Art wird das Werk des Schwedens neu beleuchtet und ein jeder versucht ein wenig auf der Welle mitzusurfen.

Margarethe von Trotta hat sich nun aufgetan um ihre persönliche Sicht auf Ingmar dem Publikum zu schildern. Der Grund dafür: Ingmar Bergman wählte einmal einen Film von Trotta als einen seiner absoluten Lieblingsfilme. Der Film lässt nun die bekannten Gesichter des Bergman Universums auftauchen und erzählt von den ebenfalls bekannten Orten die Geschichte von Bergman, immer unter der Prämisse „persönlich muss es sein“.

Leider erfährt man als Fan recht wenig neues. Auch die Aneinanderreihung der einzelnen Episoden wirkt zuteil Recht wirr und von Trotta an manchen Stellen schon fast peinlich. Irgendwie hätte man unter einer persönlichen Reise etwas mehr erwartet.

Eigentlich sollte der Film für sich alleine kritisiert werden, da aber das Thema einfach zu spannend ist um etwas grundlegendes falsch zu machen, ist der Film empfehlenswert. Wer bisher noch nichts von dem Regietalent Ingmar Bergman gehört hat, sollte aber vielleicht zunächst grundlegende Dinge über dessen Leben in Erfahrung bringen. Für alle anderen wird, wenn auch nicht immer, dieser Film ebenfalls für große Freude sorgen und sei es nur, wenn Ingmar Bergman auf Archivmaterial zu sehen ist.

 

Regie: Felix Moeller, Margarethe von Trotta
Darsteller: Liv Ullmann, Olivier Assayas, Ruben Östlund
Kinostart: 12 Juli 2018, Weltkino

Tags: , , , , , ,


Über den Autor



Comments are closed.

Back to Top ↑
  • Golden Leaves Tickets

    GLF18_Widget

    Hier kannst du dir dein Ticket für das Golden Leaves Festival sichern.

  • Block Party Darmstadt

    Block Party mit Mädness & Döll und mehr

    Am 18.08. steigt die erste Block Party in Darmstadt mit Mädness & Döll und zwei weiteren top Rappern.

  • Bedroomdisco TV

  • Bedroomdisco Favs Playlist