Kritik

Veröffentlicht am 22.10.2019 | von Anja Haque

0

HOTEL MUMBAI – Filmkritik

Wickeln Sie das um den Kopf, so denken sie Sie sind eine von denen.

(Vasili – Hotel Mumbai)

In einem dunklen Speisesaal liegen Menschen in feinster Abendkleidung auf dem Boden. Sie suchen Schutz unter den Tischen, die mit auf Hochglanz polierten Silber eingedeckt sind und klammern sich um die Tischbeine. Es ist ein Horrorszenario, das man nie erleben möchte. Die Gäste des Luxushotels Taj Mahal Palace sitzen fest; wollen fliehen. Andere wissen nicht einmal, dass Sie in Gefahr sind.

Die zählreichen Anschläge auf die größte indische Stadt Mumbai 2008 werden hier aus verschiedenen Perspektiven aufgezeigt. Beginnend mit dem Ankommen der Terroristen geht es schnell zur Sache: Ohne Emotionen führen diese ihre Anweisungen mit roher Gewalt durch. Doch als sie sich Geiseln nehmen sollen, werden die jungen Terroristen gefühlsmäßig demaskiert. Ein Backpacker Paar überlebt einen Anschlag in einem Café und flüchtet sich in das Hotel. Der Hotelmanager gebietet ihnen und ein paar dutzenden Menschen Einlass und hilft ihnen beim Kampf ums Überleben. Die Ebene des Hotelpersonals und somit auch die der Einheimischen wird mit der Perspektive des Hotelangestellten Arjun (Dev Patel) eingebracht. Für das indisch-amerikanische Ehepaar Zahra (Nazanin Boniadi) und David (Armie Hammer) geht es nur um die Angst ihres neugeborene Babys, welches während des Anschlags auf dem Zimmer schläft.

Zu Recht wurde der Debütfilm von Regisseur Anthony Maras mit dem Fresh Blood Award beim Fantasy Filmfest 2019 ausgezeichnet. Der Film zeigt, dass ein Verbrechen aus Hass jeden zu einem ebenso hassenden Menschen machen kann. Die Gäste des Hotels sehen von Angst getrieben – in der ihnen schon fremden Umgebung – auch die ihnen als fremd wirkende Menschen als böse an und haben somit etwas erschreckend Gemeinsames. Diese zwischenmenschlichen Verflechtungen werden hier auf schockierend gelungenen Drahtseilakt offengelegt. Der Film ist aber wirklich nichts für schwache Nerven: Es scheint als wurde jede Ermordung nachverfilmt.

Hotel Mumbai (AUS / USA 2018)
Regie: Anthony Maras
Darsteller: Arnie Hammer, Jason Isaacs, Dev Partel, Nazanin Boniadi, Angus McLaren, Zenia Starr, Anupam Kher
Heimkino-VÖ: 25. Oktober 2019, Universum Film GmbH

YouTube video

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,


Über den Autor



Comments are closed.

Back to Top ↑
  • GLF 2020 Startnext

    GLF 2020 Startnext

    Am 29.08 & 30.08. 2020 wird der Herbst wieder ein goldener. Ein paar limitierte Hardtickets und Goodies aus dem GLF-Kosmos präsentieren wir euch in unserer Crowdfunding Kampagne.

  • Ada Lea & Jonas Noack

    Ada Lea & Jonas Noack

    Am 15.11. steigt unser nächstes Wohnzimmerkonzert in einer geheimen Location in Darmstadt. Dieses Mal sind Ada Lea & Jonas Noack mit von der Partie!

  • Bedroomdisco weekly

  • Bedroomdisco TV