Interviews

Veröffentlicht am 31.01.2020 | von Dominik

0

MEADOWS – Inspiration

Foto-© Samuel Åsberg

Intim, ergreifend, authentisch und tiefgründig: Meadows gibt sein Innenleben preis, manchmal düster, manchmal hoffnungsvoll, aber immer voller Leben und Emotionen. Der an der Ostküste Schwedens geborene Songwriter veröffentlichte 2016 seine erste EP The Only Boy Awake, die auch aufgrund eines prominenten Placings des Titelsongs in der Netflix-Erfolgsserie Tote Mädchen lügen nicht den überraschenden Durchbruch bedeutete – mittlerweile über 26 Millionen Streams für den Song inklusive!

Erst vier Jahre nach diesem Erfolg und nach zahlreichen Tourneen in seiner Heimat, Kontinentaleuropa, UK, Australien und Amerika steht nun die Veröffentlichung des Debütalbums The Emergency Album am 27. März an. Dabei wurde Christoffer Wadensten von dem amerikanischem Lyriker Frank O’Hara und dessen Fähigkeit, Gefühlszustände in Notfallsituationen einzufangen und zu beschreiben inspiriert. Aber nicht nur davon und deshalb präsentiert der Schwede uns heute die fünf Alben, die ihn am meisten bei der Produktion seines Debüts als klangliche Vorlage dienten!

Pierre Bensusan – Intuite

A friend gave me this record many years ago. I was mostly playing classical and instrumental finger- style music back then. Still I really didn’t enjoy listening to finger-style guitar. It just rarely got to me. But Pierre Bensusan has something very unique and deep in his expression. I’ve spent countless hours listening to him. So my playing style was really affected by him. I think you can hear that in my guitars on the album.

Genesis – Selling England By The Pound

This is my teenage love, and they’re somehow always there in the background. I always loved the way they layer guitars and I have a huge soft spot for Tony Banks playful keyboard melodies. I know their sound have shaped me a lot.

Supertramp – Last Famous Words

This record I found in my dads collection as a kid. Roger Hodgson’s vocals, their pop melodies and the way they use the 12-string is definitely part of why my record ended up like it did.

Camel – The Snow Goose

This record showed up about the same time as I discovered Genesis. Before recording the Emergency Album I went back to listen to a lot of my old records and realized that this one I know by heart – every little melody on there. This one really pulled me back to my musical roots.

Sufjan Stevens – Carrie & Lowell

You can’t be a sad beard with a guitar without running into Sufjan sooner or later. I always liked his stuff, but this record really got to me. I love the fragility of it and I think that listening to this record made it a bit easier for me to pursue that.

Meadows Tour:
11.05. Kreativfabrik, Wiesbaden
12.05. Movie Event Café, Bielefeld
13.05. Atelier T8, Lippstadt
14.05. Lux, Hannover
15.05. Nörgelbuff, Göttingen
16.05. Umsonst & Draußen Festival, Lohr
18.05. Die Wohngemeinschaft, Köln
20.05. Etage 3 / Lagerhaus, Bremen
21.05. Salon Hansen, Lüneburg
22.05. Uwe (Klubhaus St. Pauli), Hamburg
24.05. silent green Kulturquartier, Berlin
26.05. Club Stereo, Nürnberg
31.05. Horch!, Pforzheim

YouTube video

Tags: , , , ,


Über den Autor



Comments are closed.

Back to Top ↑
  • Wohnzimmerkonzert mit Konradsen

    Wohnzimmerkonzert mit Konradsen

    Am 04.03. findet unser nächstes Wohnzimmerkonzert statt. Mit dabei sind die unglaublichen tollen Newcomer Konradsen aus Norwegen in einer geheimen Location in Darmstadt.

  • GLF 2020 Tickets

    GLF 2020 Tickets

    Am 29.08 & 30.08. 2020 wird der Herbst mit SOHN, James Vincent McMorrow, Tom Rosenthal, Astronautalis uvm. wieder ein goldener. Wochenend- und Tagestickets kann man sich hier sichern!

  • Bedroomdisco weekly

  • Bedroomdisco TV