Buchvorstellung

Veröffentlicht am 21.01.2020 | von Dominik

0

NICOLÁS GIACOBONE – Das geschwärzte Notizbuch

Foto-© Pascual Sisto

Wer ein Buch schreibt ist gefangen in seinem eigenen Kopf, muss immer wieder mit sich hadern, sich hinterfragen, läuft Gefahr an den eigenen Ansprüchen und den großen Vorbildern zu scheitern und hat somit eine ganze Reihe von Komplexen und Hürden aus dem Weg zu räumen. Was nicht unbedingt leichter wird, wenn man unter Zeitdruck arbeitet und eine ganze, millionenschwere Filmproduktion am eigenen Schaffen hängt – und man von einem als brillant geltenden Regisseur im Keller gefangen gehalten wird und um sein Leben schreibt.

Denn um das perfekte Drehbuch zu schreiben, das die Filmwelt verändert, die Preise aller Filmfestivals der Welt zu sichern und auch finanziell international den großen Durchbruch zu besorgen, sperrt der argentinische Regisseur den unbekannten Pablo in seinem Haus in den Keller. Dort arbeiten sie tagtäglich, diskutieren und streiten – neben diesen Treffen dient dem Autoren nur ein Notizbuch und eine gesicherte Datei auf dem Laptop als Tagebuch und um den Kopf frei zu bekommen. Dort schreibt er von seinen Ängsten, Zweifeln, Vorbildern, seinem Leben und der besonderen Beziehung zu Santiago…

Nicolás Giacobone weiß wovon er in seinem Debüt-Roman Das geschwärzte Notizbuch schreibt, ist der argentinische Drehbuchautor doch Oscar-Preisträger für das beste Originaldrehbuch von Birdman (oder die unverhoffte Art der Ahnungslosigkeit). Dennoch wirkt sein Roman sperrig, verliert sich in seiner allgegenwärtigen Redundanz und kratzt dabei nur an der Oberfläche einer potentiell interessanten Geschichte. Diese erschließt sich erst nach und nach, während man als Leser in den Zeilen und mit dem Protagonisten in einem argentinischen Keller gefangen ist, seine Zweifel einen mit jedem wiederkehrenden Satz quälen und man leider mehr und mehr das Interesse an dem Schicksal des Autors und die Lust am Lesen des Buches verliert. Ein tristes Werk, das dann vielleicht eben doch zeigt: Ein guter Drehbuchautor muss nicht gleich ein guter Roman-Autor sein.

Nicolás Giacobone – Das geschwärzte Notizbuch
Gebundene Ausgabe, 304 Seiten
ISBN: 978-3453271999
VÖ: 25. November 2019, Heyne Encore
20 Euro

Tags: , , , ,


Über den Autor

Bedroomdisco-Gründer, Redaktions-Chef, Hans in allen Gassen, Golden Leaves Festival Booker, Sammler, Fanboy, Exil-Darmstädter Wahl-Hamburger & happy kid, stuck with the heart of a sad punk - spreading love for great music since '08!



Comments are closed.

Back to Top ↑
  • GLF20 wird zu GLF21

    GLF20 wird zu GLF21

    Leider muss das Golden Leaves Festival auf den 27.-29. August 2021 verschoben werden. Tickets und Soli-Merch für das nun dreitägige Festival mit SOHN, Agnes Obel, Kat Frankie, Lola Marsh, Jules Ahoi und vielen weiteren kann man sich hier sichern!

  • Bedroomdisco weekly

  • Bedroomdisco TV