Kritik

Veröffentlicht am 12.01.2021 | von Dominik

0

RUN – Filmkritik

Krankenhaus oder Polizei?

(Tom – Run)

Unsere Kinder lieben und pflegen wir mit größter Sorgfalt. Doch diese Pflege kann auch seine dunkle Seite haben – zumindest wenn es nach dem neuen Film des indisch-amerikanischen Filmregisseurs und Drehbuchautors Aneesh Chaganty (Searching) geht: Run! Wir haben den Film zum Heimkino-Start gesehen!

Chloe Sherman (Kiera Allen) sitzt im Rollstuhl, hat eine Vielzahl an Krankheiten (Asthma, Diabetes, Herzrhythmusstörungen) und wird dementsprechend von ihrer Mutter wohlbehütet zuhause unterrichtet. Ihre Mutter (Sarah Paulson) kümmert sich aufopferungsvoll um sie…doch während Chloe auf die Zusage für eine Universität wartet, was den Auszug aus dem mütterlichen Nest bedeuten würde, findet sie bei den Einkäufen ihrer Mutter ein Medikament, das sie misstrauisch werden lässt. Hat diese ein Geheimnis, sind die Medikamente, die sie bekommt wirklich nötig, ist sie überhaupt krank?

Nachdem die US-amerikanische Serie The Act (derzeit beim Amazon Prime Channel StarzPlay zu sehen) zuletzt schon eine auf einem wahren Fall beruhende, sehr ähnlich gelagerte Geschichte gekonnt umsetzte, legt Chaganty mit seinem zweiten Spielfilm nach und nimmt sich bei Run eine besondere Mutter-Tochter-Beziehung vor. Dabei reißt er immer mehr die oberflächliche Fassade der liebevollen Mutter ein, bis sie wie Annie Wilkes aus Stephen Kings Misery-Roman wirkt…oder eben zumindest entschlossen bis zum äußersten zu gehen, um ihr Kind bei sich zu halten. Bis auf Kleinigkeiten funktioniert der Thriller gut, wobei man sich schon fragt, warum die zuvor so gute Mutter-Tochter-Beziehung so schnell solche Risse bekommen kann und warum Chloe ihre Mutter durchweg verdächtigt. Darüber hinaus wartet der Film mit einigen Überraschungen auf, hat zwei sehr gute Hauptdarstellerinnen und bietet gute Thriller-Unterhaltung für zwischendurch…

Run (USA 2020)
Regie: Aneesh Chaganty
Darsteller: Sarah Paulson, Kiera Allen, Pat Healy, Erik Athavale
Heimkino-VÖ: 15. Januar 2021, LEONINE

YouTube video

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,


Über den Autor

Bedroomdisco-Gründer, Redaktions-Chef, Hans in allen Gassen, Golden Leaves Festival Booker, Sammler, Fanboy, Exil-Darmstädter Wahl-Hamburger & happy kid, stuck with the heart of a sad punk - spreading love for great music since '08!



Comments are closed.

Back to Top ↑
  • GLF21

    GLF21

    Das nächste Golden Leaves Festival findet vom 27.-29. August 2021 mit SOHN, Agnes Obel, HVOB live (club set), Kat Frankie, Provinz, Charlie Cunningham, Tom Rosenthal, Mavi Phoenix, Lola Marsh, Martin Kohlstedt, KYTES, Jules Ahoi, Black Sea Dahu, Porridge Radio, Los Bitchos und Roy Bianco & die Abbrunzati Boys und vielen mehr in Darmstadt statt.

  • Konzert: Low Roar

    Konzert: Low Roar

    Endlich wieder Live-Musik und dann direkt ein absolutes Highlight: Am 15. März 2021 begrüßen wir Low Roar in der Centralstation Darmstadt.

  • Bedroomdisco weekly

  • Bedroomdisco TV