Buchvorstellung

Veröffentlicht am 4.03.2021 | von Dominik

0

DOLLY ALDERTON – Gespenster

Heutzutage scheint es trotz (oder gerade wegen) der unbegrenzten Möglichkeiten des Online-Datings fast unmöglich zu sein jemand kennenzulernen…oder zumindest gemeinsam nach dem Kennenlernen aus einer losen Bekanntschaft mehr zu machen. So ergeht es auch Nina George, der Protagonistin des Debütromans Gespenster der gefeierten britischen Bestsellerautorin, Sunday Times-Kolumnistin und Podcasterin Dolly Alderton

Nina George Dean ist eine selbstbestimmte Frau, mitten im Leben! Sie ist 32 Jahre alt, erfolgreiche Food-Autorin, besitzt eine Eigentumswohnung in London, hat viele Freunde und einen relativ guten Draht zu ihren Eltern. Was ihr fehlt ist eine Beziehung, seitdem sie sich vor Jahren von ihrem Ex getrennt hat, mit dem sie immer noch eng befreundet ist. Dieser fehlende Teil ihres Lebens würde sie an sich auch gar nicht stören, würden sich nicht alle um sie herum langsam nur noch mit Beziehungs- und Familien-Fragen beschäftigen und ihr immer mehr das Gefühl geben, dass sie als Single nicht mehr wirklich dazu gehört. So hat sich ihr Ex mit seiner neuen Freundin verlobt, ihre älteste Freundin erwartet das zweite Kind und überhaupt wirken Partys, Dating und das Leben, das sie mit Mitte Zwanzig noch alle gemeinsam genossen haben, auf ihre Pärchenfreunde mittlerweile nicht mehr wirklich erstrebenswert. Kurzum ein Freund muss her. Doch wie findet man den Richtigen? Auf Anraten ihrer Freundin Lola, die seit Jahren Single ist und sich von Date zu Date in die Hoffnung auf mehr stürzt, lädt sich Nina eine Dating-App herunter…und ja, obwohl sie es nicht zu hoffen gewagt hatte, scheint Online-Dating zu funktionieren und sie jemanden gefunden zu haben, der wirklich zu ihr passt und es ernst meint…zumindest bis er sich nicht mehr bei ihr meldet und vom Erdboden verschwindet.

Dolly Alderton versteht es über Dating und Romantik in unserer aktuellen Zeit zu schreiben, wie wenige andere. Dabei vermeidet sie Plattitüden, schmückt ihre Texte mit einer ordentlichen Portion Ironie und britischem Humor aus und sorgt für kurzweilige Unterhaltung, der vielleicht teilweise der Tiefgang oder die Raffinesse abgeht, die aber auch ohne das ganz große Drama daherkommt. Die Charaktere wirken dabei echt, genauso wie die Problematik, die für viele Frauen, die Karriere machen/gemacht haben, sicherlich in der heutigen Dating-Welt allgegenwärtig ist. Letztlich bleibt es aber bei der kurzweiligen Unterhaltung, die eher an die Abendteuer der Bridget Jones erinnern, als an die großen Vorschusslorbeeren, die Alderton in Form des Stempels „Stimme ihrer Generation“ aufgedrückt wird. In dieser Hinsicht sind beispielsweise die Werke der irischen Autorin Sally Rooney stilistisch doch noch ausgefeilter, tiefgründiger und letztlich auch einfach besser – was aber das Vergnügen beim Lesen von Aldertons Roman überhaupt nicht schmälert! Übrigens sehr schade, dass die Doppeldeutigkeit/Anspielung des Original-Titels Ghosts auf das Thema Ghosting aufgrund der Übersetzung des Titels hierzulande wegfällt…

Dolly Alderton – Gespenster
Gebundene Ausgabe, 384 Seiten
ISBN: 978-3455011098
VÖ: 2. Februar 2021, Atlantik
22,00€

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,


Über den Autor

Bedroomdisco-Gründer, Redaktions-Chef, Hans in allen Gassen, Golden Leaves Festival Booker, Sammler, Fanboy, Exil-Darmstädter Wahl-Hamburger & happy kid, stuck with the heart of a sad punk - spreading love for great music since '08!



Comments are closed.

Back to Top ↑
  • GLF21

    GLF21

    Leider wird es auch in 2021 kein Golden Leaves Festival geben. Lest hier unsere offizielle Absage.

  • Endlich Open-Air

    Endlich Open-Air

    Endlich Open-Air! Unter dem Motto life & safe holen wir mit unseren Kollegen von der Centralstation und dem 806qm Acts wie Helge Schneider, Joy Denalane, Alice Merton, Mighty Oaks, Altin Gün, Mine, Nura, Muff Potter, Joris und viele mehr auf den Messplatz in Darmstadt.

  • Bedroomdisco Weekly

  • Bedroomdisco TV