Kritik

Veröffentlicht am 6.07.2021 | von Dominik

0

PALM SPRINGS – Filmkritik

Heute, morgen, gestern – ist doch alles das Gleiche!

(Nyles – Palm Springs)

Eine Hochzeitsfeier ist die Feier einer Liebe und der Romantik – zumindest für viele! Nur dumm, wenn man Single ist, besser noch die Freundin einen während der Feierlichkeit betrügt, man auf Hochzeiten eh keinen Bock hat…und obendrauf noch in einer Zeitschleife festhängt, die einen das ganze immer und immer wieder durchleiden lässt. Andy Samberg aus Brooklyn Nine-Nine ergeht es in der neuen Komödie Palm Springs von Regisseur Max Barbakow genau so!

Alles ist möglich – nur eben bis zum nächsten Schlaf/Bewusstlosigkeit, dann liegt Nyles nämlich wieder in seinem Hotel-Bett am Morgen einer Hochzeit auf, zu der ihn seine Freundin mitgeschleppt hat. Immer und immer wieder hat er den Tag durchlebt, er kennt die Abläufe, Geschehnisse und Hochzeitsgäste schon auswendig – bis ihm das Schicksal die Brautjungfer Sarah (Cristin Milioti) als Leidensgenossin zur Seite stellt. Zusammen verbringen sie den Tag immer und immer wieder und kommen sich dabei auch immer näher. Während Nyles sich immer mehr an diesen Tagesrhythmus gewöhnt, versucht Sarah nach wie vor aus der Zeitschleife auszubrechen…

Und täglich grüßt die Braut – mittlerweile ist das Und-täglich-grüßt-das-Murmeltier-Prinzip in verschiedenen Formen durch dekliniert: Ob als Endzeit-TomCruise-Action-Blockbuster Edge of Tomorrow, also schwarzhumorige Netflix-Serie Matrjoschka, Hulus blutgetränkter Action-Spaß Boss Level oder eben hier als nicht enden wollende Hochzeits-Sause – die Fußstapfen von Bill Murray sind mittlerweile ordentlich ausgefüllt. Und doch funktioniert das Zeitschleifen-Prinzip immer wieder und sorgt auch in Palm Springs für ordentlich gute Laune und unabsehbare Wendungen. Denn wenn die beiden Außenseiter schon täglich die selbe Feier zelebrieren müssen, können sie sich ja auch einen schönen Tag machen. Eine erwachsene Komödie, die zwar nicht ganz ohne Klischees auskommt, dafür aber mit zwei tollen charismatischen Hauptdarstellern (+ natürlich dem immer guten J.K. Simmons in einer Nebenrolle) und einem guten Script zu den Comedy-Highlights des Jahres zählt.

Palm Springs (USA 2020)
Regie: Max Barbakow
Darsteller: Andy Samberg, Cristin Milioti, J.K. Simmons, Peter Gallagher, Meredith Hagner
Heimkino-VÖ: 9. Juli 2021, LEONINE

YouTube video

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,


Über den Autor

Bedroomdisco-Gründer, Redaktions-Chef, Hans in allen Gassen, Golden Leaves Festival Booker, Sammler, Fanboy, Exil-Darmstädter Wahl-Hamburger & happy kid, stuck with the heart of a sad punk - spreading love for great music since '08!



Comments are closed.

Back to Top ↑
  • GLF21

    GLF21

    Leider wird es auch in 2021 kein Golden Leaves Festival geben. Lest hier unsere offizielle Absage.

  • Endlich Open-Air

    Endlich Open-Air

    Endlich Open-Air! Unter dem Motto life & safe holen wir mit unseren Kollegen von der Centralstation und dem 806qm Acts wie Helge Schneider, Joy Denalane, Alice Merton, Mighty Oaks, Altin Gün, Mine, Nura, Muff Potter, Joris und viele mehr auf den Messplatz in Darmstadt.

  • Bedroomdisco Weekly

  • Bedroomdisco TV