Buchvorstellung

Veröffentlicht am 19.10.2021 | von Dominik

0

ANDREAS KIENER – Unvermögen

Es gibt viele düstere Zukunftsversionen, die im Science-Fiction-Genre für immer wieder spannende Unterhaltung sorgen: wie könnte sich die Menschheit entwickeln, wie die Technik, wie die Umwelt – und wie lebt es sich dann als Mensch in dieser neuen Welt. Der Graphic Novel Unvermögen des jungen Luzerners Andreas Kiener verbindet viele schon aus anderer Popkultur bekannte Bausteine zu einem spannenden ersten Teil der Geschichte!

Im 23. Jahrhundert steht die Menschheit kurz vor dem Durchbruch alle Handlungen und Geschehnisse vorhersagen zu können – soweit so gut für die Wissenschaftler, die an der Spitze mit Macht und Wohlstand leben. Denn das normale Leben in den zugemüllten Ruinen sieht anders aus, trister und härter. Dort treffen wir auf Ali, eine kecke Sechsjährige, die nach dem Tod ihrer Oma in einer Art Waisenheim von einem Roboter betreut wird – bis dieser sie schlägt, sodass der Schutzmechanismus ihres Shiemen-Androidens Rob greift und dieser sie zum Schutz mitnimmt. Zusammen machen sie sich auf die Sache nach Alis Mutter, die sie aus Angst vor ihrem Chef, dem führenden Wissenschaftler Monsieur de Wilcrane, zurückgelassen hatte. Doch an jeder Ecke lauern die Gefahren…

Kiener weiß aus welchen Töpfen er sich bedienen muss, erinnern Handlung, Setting, Charaktere und Look doch immer wieder auch an ähnlich geartete Werke wie Blade Runner, Total Recall, Baymax, Minority Report, I, Robot oder Das fünfte Element – und doch fesseln seine mit Tusche, Farbstift und blassen Aquarellfarben erschaffenen Zeichnungen und man wird unmittelbar in die Handlung gezogen, auch wenn die etwas grober gezeichneten und dadurch kindlich wirkenden Charaktere und der knubbelige Roboter nicht so wirklich in die dystopische Umgebung passen wollen. Nur schade, dass wenn die Handlung so richtig Fahrt aufnimmt und man die beiden Hauptfiguren gerade so richtig ins Herz geschlossen hat, das Ganze schon zu Ende ist…Fortsetzung folgt? Erwähnenswert ist auch die mal wieder wunderschön gestaltete Edition von Edition Moderne, die dem Werk den passenden hochwertigen Rahmen gibt, sowie die Bilder im großen Format richtig zur Geltung bringt.

Andreas Kiener – Unvermögen
VÖ: 7. September 2021, Edition Moderne
Hardcover, Halbleinen, 160 Seiten
ISBN 978-3037312209

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,


Über den Autor

Bedroomdisco-Gründer, Redaktions-Chef, Hans in allen Gassen, Golden Leaves Festival Booker, Sammler, Fanboy, Exil-Darmstädter Wahl-Hamburger & happy kid, stuck with the heart of a sad punk - spreading love for great music since '08!



Comments are closed.

Back to Top ↑
  • GLF21

    GLF21

    Leider wird es auch in 2021 kein Golden Leaves Festival geben. Lest hier unsere offizielle Absage.

  • Endlich Open-Air

    Endlich Open-Air

    Endlich Open-Air! Unter dem Motto life & safe holen wir mit unseren Kollegen von der Centralstation und dem 806qm Acts wie Helge Schneider, Joy Denalane, Alice Merton, Mighty Oaks, Altin Gün, Mine, Nura, Muff Potter, Joris und viele mehr auf den Messplatz in Darmstadt.

  • Bedroomdisco Weekly

  • Bedroomdisco TV