Reviews no image

Veröffentlicht am 24.11.2010 | von Dorota

0

THE CONCRETES – Wywh

concretes-CD

I found we lost what we once had
I just don’t think we can get it back

(The Concretes – My Ways)

Na das hat aber ein bisschen gedauert bis wir wieder musikalisches Futter von The Concretes bekommen haben. Hatten sie doch den Rhythmus jährlich ein Album rauszuhauen. Jetzt sind sie wieder da mit „Wywh“ und stoßen deutlicher als sonst die Tür zur Traumwelt auf.

Nach drei Jahren The Concretes-Ruhezeit traf man sich um Weihnachten herum und wollte wieder zusammen arbeiten. Und was wollten sie für eine Platte machen?
– DISCO, someone said. YES, YES. They all agreed. A DISCO ALBUM. And that is what they did. Well, maybe not disco In the old euphoric seventies way, but in a Concretes-way. It’s disco in the crack between a smile and a tear. Disco dreaming of being elsewhere. With less guitar, more keyboards, more bass, deep languorous vinyl grooves, twitching percussion and some good old cowbell – but still with those trademark melodies – the band is finally back with a new album, a new focus, a new lease of life, anew. Renewed. – (www.myspace.com/theconcretes)

Tja, und da haben wir sie: Wywh, das Disko-Album! More Bass und deep grooves stimmt schonmal soweit. Wir haben zwar Disko-Slow-Motion-Feeling bei Wywh, welcher aber oft mit psychedelischen Einflüssen der 60er daherkommt. Vor allem „Crack In The Paint“ ist das Paradebeispiel für diese Kombination. Die Stimme schwankt zwischen dem verträumten und dem mit Traurigkeit angefüllten Mädchen, der man in manchen Momenten gerne sagen würde: Alles wird gut. Aber das funktioniert nicht, wie „I Wish We’d Never Met“ beweist.

Da die Stimme keine wirklich aufregenden Mariah Carey 10 Oktaven Verzierungen aufweist (nicht, dass ich das jetzt wollen würde, aber irgendwas könnte da schonmal passieren) und die BPM Zahl 85 nicht überschreitet wird (zumindest hat man den Eindruck), ist das Album für mich nicht zum täglichen Verzehr geeignet. Situationen bei denen es nicht vorwärts, aber auch nicht rückwärts geht; Tage, die nicht gut aber auch nicht schlecht sind – dafür ist das Album gemacht. Eine nette Abwechslung zum sonstigen Gedudel, die aber eher seltene Abspielmomente erleben dürfte.

35von51

The Concretes – WYWH
VÖ: 29.10.10, Something In Construction
www.myspace.com/theconcretes

http://theconcretes.tumblr.com

The Concretes – All Day from playgroundmusic on Vimeo.

Tags: , , , , , ,


Über den Autor



Comments are closed.

Back to Top ↑
  • GLF20 wird zu GLF21

    GLF20 wird zu GLF21

    Leider muss das Golden Leaves Festival auf den 27.-29. August 2021 verschoben werden. Tickets und Soli-Merch für das nun dreitägige Festival mit SOHN, Agnes Obel, Kat Frankie, Lola Marsh, Jules Ahoi und vielen weiteren kann man sich hier sichern!

  • Bedroomdisco weekly

  • Bedroomdisco TV