Film

Veröffentlicht am 6.01.2012 | von Dominik

0

BLITZ – Filmkritik

Mädels ich geb‘ euch ’nen Rat, wenn ihr euch schon mit dem Falschen anlegt, dann mit der richtigen Waffe.

(Detective Sergeant Tom Brant – Blitz)

Jason Statham gilt jetzt nicht unbedingt als der große Mime unter den Schauspielern, doch seit seinen Erfolgen mit ‚Crank‚ und der ‚Transporter‚-Trilogie kann man ihn zumindest zu den Action-Stars der Neuzeit zählen. In seinen Filmen gibt er dabei zumeist den mehr oder weniger stupiden Schläger-Typen, der sich müht das Richtige zu tun und dabei gerne mal die Fäuste sprechen lässt. So auch in ‚Blitz‚, der Ende 2011 in Deutschland direkt auf DVD erschienen ist.

Detective Sergeant Tom Brant sorgt in Süd-Ost-London für Ordnung auf den Straßen, wobei die bösen Kerle zumeist eher in der Klinik landen als im Knast, nimmt er das Gesetzt doch mit Vorliebe erstmal selbst in die Hand. Bei der Presse kommt das nicht so gut an und auch im eigenen Revier scheint ihm der Wind deswegen entgegen zu wehen. Das bleibt allerdings nur eine Randnotiz, taucht doch plötzlich ein Irrer in der Gegend auf, der wahllos Polizisten ermordet und sich von der Presse „Blitz wie in Blitzkrieg“ taufen lässt. Um den Fall zu lösen schließt sich Brant mit dem gerade erst versetzten Detective Inspektor Porter Nash zusammen, der aufgrund seiner Homosexualität wenig Freunde in seiner neuen Arbeitsumgebung findet. Zu zweit wollen sie den Irren aufspüren und fassen – doch der Fall gestaltet sich schwieriger als erwartet und es scheint als wären Maßnahmen gefragt, die weit über das Gesetz hinausgehen.

Eine Handlung wie aus dem Lehrbuch, die üblichen Verdächtigen im Cast und trotzdem überrascht ‚Blitz‘ als äußerst kurzweiliger, dabei aber auch sehr brutaler Action-Thriller. Statham spielt gewohnt ein-silbig und -dimensional, lässt es dafür aber ordentlich krachen und den ein oder anderen markigen Spruch vom Stapel, während sich Paddy Considine relativ blass als homosexueller Sidekick macht. Dafür spielt Aidan Gillen stark als psychopathischer Cop-Killer auf und sorgt damit für das Salz in der Suppe. ‚Blitz‘ ist letztlich kein Meilenstein der Filmgeschichte, aber ein ordentlicher Action-Film, der überraschend gut funktioniert.

Blitz (UK 2011)
Regie: Eliott Lester
Darsteller: Jason Statham, Paddy Considine, Aidan Gillen, Zawe Ashton, David Morrissey, Ned Dennehy
DVD-VÖ: 4. November 2011, Universum Film GmbH
FSK: Freigegeben ab 18 Jahren

httpvh://www.youtube.com/watch?v=mAmryjJTykM

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,


Über den Autor

Bedroomdisco-Gründer, Redaktions-Chef, Hans in allen Gassen, Golden Leaves Festival Booker, Sammler, Fanboy, Exil-Darmstädter Wahl-Hamburger & happy kid, stuck with the heart of a sad punk - spreading love for great music since '08!



Comments are closed.

Back to Top ↑
  • GLF20 wird zu GLF21

    GLF20 wird zu GLF21

    Leider muss das Golden Leaves Festival auf den 27.-29. August 2021 verschoben werden. Tickets und Soli-Merch für das nun dreitägige Festival mit SOHN, Agnes Obel, HVOB live (club set), Kat Frankie, Provinz, Charlie Cunningham, Tom Rosenthal, Mavi Phoenix, Lola Marsh, Martin Kohlstedt, KYTES, Jules Ahoi, Black Sea Dahu, Porridge Radio, Los Bitchos und Roy Bianco & die Abbrunzati Boys und vielen weiteren kann man sich hier sichern!

  • Bedroomdisco weekly

  • Bedroomdisco TV