Reviews no image

Veröffentlicht am 23.02.2012 | von Dorota

0

KRAKÓW LOVES ADANA – Interview

Who ever told you that monsters hide in the dark
Who ever told you that I’m standing in the shadow of your spark

(Kraków Loves Adana – Monsters hide in the dark)

Die neue Avantgarde hat sich durchgesetzt! Was vor fast zwei Jahren begonnen hat, findet seine Fortsetzung nun in einem ganz intimen Moment – in einem ‚Interview‚. Und wie passend, dass das auch der neue Albumtitel von Kraków Loves Adana ist. Wie schon beim Debüt ‚Beauty‚ (Kritik dazu HIER lesen) ist die Musik sehr persönlich und schwermütig, mit den richtigen Stellen voller Selbstbewusstsein.
Schon der erste Titel ‚Avantgarde‚ gehört zu den Hymnen der neuen Generation: „no you shouldn’t care / no you shouldn’t care / what the other say / what the other say / they’re all afraid„. Ein schöner, positiver Start. Nicht nur für den Zuhörer, sondern wahrscheinlich auch für Deniz Cicek und Robert Heitmann – kommt doch immer wieder dieser Gedanke vom zweiten, problematischen Album, Verbiegung, Schönproduktion etc. Dabei gilt hier: Abgrenzung zur Normalität und Mainstream, Hinwendung zur Realität, Ehrlichkeit und vor allem Reflexion. Das ist das Stichwort, dass durch das Album führt. Wenn man sich überlegt, wie oft man nicht reflektiert und über sich und sein Handeln nachdenkt, muss bei ‚Interview‘ tatsächlich von Konsequenz gesprochen werden.

Sanft wird man von Titel zu Titel geführt, immer mit dem düsteren und melancholischen Anteil, den Kraków Loves Adana auszeichnet, trotzdem beschützt inmitten der elegant umwebenden Melodien. Fast schon befreiend, dass sich die Instrumente auf Schlagzeug, Gitarre, ein bisschen Synthesizer und die Stimme konzentrieren. Sie sind sich treu geblieben mit ihrem Minimalismus und den Klangstrukturen. Sie beschäftigen sich mit dem was sie wirklich können: Atmosphären schaffen! Nehmen wir allein schon den Song ‚For Those Who Think Young‚ mit der einprägenden Zeile „they used to drink it all away“ oder auch „the only thing you’ll ever love is you / and it still needs some more / to be not bored„. Beschäftigt man sich daraufhin nämlich mal mit sich selbst, wird einem schnell bewusst, dass man sich angesprochen fühlt, sich selbst auf Herz und Nieren prüfen sollte. Auf welche Art und Weise bleibt jedem selbst überlassen.

Zurecht, darf man hier schon verlauten lassen, dass ‚Interview‘ eines der gelungensten Alben 2012 ist und mit Songs wie ‚Avantgarde‘, ‚For Those Who Think Young‘, ‚Silver Screen‚, ‚Sit In The Movies And Cry‚ und ‚Smoke Gets In Her Eyes‚ tief in Kraków Loves Adana und ihre Songschreiber-Qualitäten geblickt wird.

Kraków Loves Adana – Interview
VÖ: 24. Februar 2012, Clouds Hill
http://krakowlovesadana.blogspot.com 

KRAKÓW LOVES ADANA – AVANTGARDE from Clouds Hill Recordings on Vimeo.

Für ein ganz persönliches Interview kommen Kraków Loves Adana auch zu euch in die Stadt:

30.03. Privatclub, Berlin
31.03. Merlin, Stuttgart
01.04. Wohnzimmerkonzert, Darmstadt (Infos dazu folgen bald)
02.04. Karlstorbahnhof, Heidelberg
03.04. Nr. z. P., Bielefeld
04.04. King Georg, Köln
05.04. Clouds Hill Studio, Hamburg

httpvh://www.youtube.com/watch?v=ihKb_YiT0E0

Tags: , , , , , , , , , , , ,


Über den Autor



Comments are closed.

Back to Top ↑
  • GLF20 wird zu GLF21

    GLF20 wird zu GLF21

    Leider muss das Golden Leaves Festival auf den 27.-29. August 2021 verschoben werden. Tickets und Soli-Merch für das nun dreitägige Festival mit SOHN, Agnes Obel, Kat Frankie, Lola Marsh, Jules Ahoi und vielen weiteren kann man sich hier sichern!

  • Bedroomdisco weekly

  • Bedroomdisco TV