Musik

Veröffentlicht am 4.02.2013 | von Lisa

0

VERONICA FALLS – Waiting For Something To Happen

When I am gonna see
I carved your name in the cherry tree
From the window when you look outside
I’ll be there, you know I won’t hide

Driving when at night
I’ll let you listen to the music you like
Then I’ll drop you home

(Veronica Falls – Teenage)

Waiting For Something To Happen‚ heißt das neue, zweite Album von Veronica Falls, und umschreibt damit wohl ziemlich genau, was in den Fans der Britpopper seit ihrem 2011 veröffentlichten Debütalbum vorging. Nun also gibt es ein neues Lebenszeichen der Band um Roxanne Clifford und James Hoare. Das verfluchte zweite Album hat ja grundsätzlich immer mit hohen Erwartungshaltungen zu kämpfen, und so ist es auch diesmal nicht anders.

Vorherrschend ist auch auf ‚Waiting For Something To Happen‚ der weiblich-männliche Harmoniegesang, mit dem Veronica Falls bekannt geworden sind. Gepaart mit treibenden Gitarrenriffs, simplen, aber durchaus zauberhaften Melodien und grundehrlichen Texten werden daraus kleine, feine 3-Minuten-Happen, die der geschundenen Mittzwanzigerseele runter gehen wie Öl. ‚If You Still Want Me‚ ist eine dieser kleinen Hymnen, genau wie die erste Singleauskopplung, das swingende ‚Teenage‚.

Trotz der teilweise von Teenage-Angst erfüllten Lyrics (‚Everybody’s Changing‚, ‚Buried Alive‚, ‚So Tired‚) ist das Ganze doch ein durchaus beschwingtes Album geworden, mit zuckersüßen Harmonien und Melodiebögen, dem entzückenden Boy-meets-Girl-Gesang von James und Roxanne und den charmant-schrammeligen Gitarren. Indiepop at its best, aber dennoch – leider – streckenweise etwas uninspiriert. In vielen Songs kommt man als Hörer an den Moment, wo einem das gewisse Etwas fehlt – ein unerwarteter Twist, ein verrücktes Instrument, ein wildes Drumsolo, irgendetwas. Die Songs folgen alle einem ähnlichen Prinzip, so scheint es. Was nicht unbedingt schlecht ist, denn es macht das Album als Ganzes sehr homogen – vielleicht nur einfach etwas zu homogen, als dass es als etwas besonders herausstechen könnte.

Veronica Falls – Waiting For Something To Happen
VÖ: 1. Februar 2013, Cooperative Music
http://veronicafalls.com
www.facebook.com/veronicafalls

Veronica Falls – Teenage from Slumberland Records on Vimeo.

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,


Über den Autor



Comments are closed.

Back to Top ↑
  • GLF 2020 Tickets

    GLF 2020 Tickets

    Am 29.08 & 30.08. 2020 wird der Herbst mit SOHN, James Vincent McMorrow, Agnes Obel, Kat Frankie performing B O D I E S, Tom Rosenthal, Jules Ahoi, Astronautalis uvm. wieder ein goldener. Wochenend- und Tagestickets kann man sich hier sichern!

  • Bedroomdisco Startnext

    Startnext Bedroomdisco

    Helft uns mit eurer Unterstützung auch nach der Corona-Krise weiter Wohnzimmerkonzerte in Darmstadt veranstalten zu können.

  • Bedroomdisco weekly

  • Bedroomdisco TV