Reviews no image

Veröffentlicht am 13.02.2017 | von Jonathan Hirschhäuser

0

SINKANE – Life & Livin‘ It

To my sisters who ain’t
(We’re all gonna make this right) U’huh!
My brothers, using strength
(We’re all gonna make it right) U’huh!

We don’t need be saved
(It’s all gonna be alright) U’huh!
We’ll make our own way
(It’s all gonna be alright) U’huh!

And kulu shi tamaam
Kulu shi tamaam
Kulu shi tamaam
(We’re all gonna be alright)

(Sinkane – U’Huh)

Afrikanische Popmusik ist in der westlichen Welt selten anzutreffen. Klar, die Einflüsse von Blues und Soul sind allgegenwärtig. Doch die traditionelleren Klänge bleiben eher stumm. Allenfalls Damon Albarns Atomic Bomb! Band ist da zu nennen. Einen großen Anteil daran hat sicherlich der musikalische Direktor der Band, Ahmed Gallab. Der sudanesisch-amerikanische Multiinstrumentalist verbindet nicht nur mit seiner Vita die zwei unterschiedlichen Kulturkreise. Unter dem Künstlernamen Sinkane hat er bereits einige Werke veröffentlicht, die sich genau durch dieses Zusammenspiel unterschiedlichster Einflüsse definieren.

So ist auch das nun erscheinende Life & Livin‘ It keine Ausnahme. Die neun genregrenzenüberwindende Power-Songs entwickeln eine positive Energie, die länger als die 38 Minuten des Albums anhält. Schon die Vorabsingle U’Huh hat das auf beeindruckende Art und Weise gezeigt. Funkgitarren kombiniert mit Bongos, dazu der gesungene Titel, der wie ein Tierlaut klingt und für Ohrwurmpotential sorgt. Immer wieder wird „Kulu shi tamaam“ von Gallab in die Welt geschrien. Als wolle er alle Zweifel beseitigen – „Alles ist gut!“ Gute Musik für gute Gefühle.

Auch auf den restlichen Songs bleibt diese Dynamik bestehen. Überall schaffen diverse Percussions und Chöre afrikanisches Flair, bei dem auch die The Notwist-Gedächtnis Synthesizer nie deplatziert wirken. Gallabs Gesang ist dabei immer leitendes Element. In allen Stimmlagen singt er mit einer Leidenschaft, fast schon, als sei es ihm egal, wie er klingt, solange er dabei Spaß hat. Neben viel Party ist hier auch einiges an Inhalt zu finden. Es geht um die Rat- und Rastlosigkeit eines Passenger. Um die wunderschönen Glücksgefühle, wenn der Favourite Song gespielt wird. Und um die Liebe und ihre Verpflichtungen in Won’t Follow. In diesem charmant schnulzigen Lied werden, wie könnte es auch anders sein, die positiven Seiten einer Trennung beleuchtet.

Der Zeitpunkt für so ein multikulturelles Gute-Laune-Album könnte nicht besser gewählt sein. Zufall oder nicht – Life & Livin‘ It hat scheinbar für alles eine Antwort. Kulu shi tamaam!

Sinkane – Life & Livin‘ It
VÖ: 10. Februar 2017, City Slang
www.sinkane.com
www.facebook.com/SinkaneRa

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,


Über den Autor



Comments are closed.

Back to Top ↑
  • GLF20 wird zu GLF21

    GLF20 wird zu GLF21

    Leider muss das Golden Leaves Festival auf den 27.-29. August 2021 verschoben werden. Tickets und Soli-Merch für das nun dreitägige Festival mit SOHN, Agnes Obel, Kat Frankie, Lola Marsh, Jules Ahoi und vielen weiteren kann man sich hier sichern!

  • Bedroomdisco weekly

  • Bedroomdisco TV