Reviews

Veröffentlicht am 14.01.2019 | von Susan

0

SHARON VAN ETTEN – Remind Me Tomorrow


Foto-© Ryan Pfluger

Our love’s for real
How’d it take a long, long time
To let us feel
Try to relate in my state
And the aura around me says
My love is for real

Touching your face
How’d it take a long, long time
To be here
Turning the wheel on my street
My heart still skips a beat
It’s echoing, echoing, echoing, echoing, echoing, echoing

(Sharon Van Etten – Jupiter 4)

Das neue Jahr klopfte mit dicken Fäustlingen an die Tür und man begrüßt es wie immer mit guten, nicht einzuhaltenden Vorsätzen: Mehr Sport, weniger Alkohol und natürlich mehr Achtsamkeit, um das Unwort des letzten Jahres noch einmal aufzugreifen. Der Kreis schließt sich jedoch mit der neuen Platte Remind Me Tomorrow von Sharon Van Etten, die am 18. Januar erscheint. Die Sängerin besinnt sich nämlich darauf was wirklich zählt.

Nach dem riesigen Erfolg ihres Albums Are We There im Jahr 2014, kamen bei ihr jedoch erst einmal Dinge dazwischen, die man als das Leben bezeichnen könnte. Ihr Alltag wurde von Schwangerschaft, Studium und der Arbeit an der Netflix Serie The OA bestimmt. Zudem wirkte Van Etten musikalisch an David Lynchs Revival von Twin Peaks mit und schrieb das erste Mal Filmmusik für Katherine Dieckmanns Film Strange Weather und steuerte den abschließenden Song für Tig Notaros Show Tig bei. Keineswegs langweilig mag man meinen, aber nicht genug für die Powerfrau, denn selbst die Zeit für ihre wahre Liebe, der eigenen Musik, nahm sie sich.

Das macht das Album zu etwas ganz Besonderen. Es beweist Stärke und strotzt gerade so vor der Du-kannst-es-schaffen-Manier, ohne selbstgerecht zu wirken. Schon der Opener I Told You Everything wirkt positiv und energiegeladen. Aber auch No One’s Easy To Love fordert dazu auf, den Lyrics eine besonders wichtige Rolle zuzuschreiben. Für das Album legte die US-amerikanische Musikerin auch die Gitarre zur Seite und versuchte sich erfolgreich mit dem Synthesizer. Daher kommen auch Songs wie Jupiter 4 und Seventeen viel schwungvoller daher, als sie es noch vor 4 Jahren gewesen wären. Auch eine Orgel mischt sich in You Shadow gefühlvoll in das Geschehen. Betrachtet man nun die 10 Songs als Ganzes, zeigt sich schnell die Anziehungskraft der Instrumente, wie aufwühlende Klavier-Akkorde und markante, punktgenaue Drums.

Van Ettens schafft damit erfolgreich den Spagat die musikalisch, emotionalen Aspekte in ihrem Leben, aber auch neue Projekte in ihrem Album zu verbinden und in Einklang zu bringen. Sie erinnert dabei daran, dass nicht alles, was man tun sollte wichtig ist und man klar seine Grenzen abstecken sollte. Was ist also wirklich wichtig im Leben und an alles andere “Remind Me Tomorrow!”. Danke, Sharon Van Etten, für diesen wunderbar ehrlichen Weckruf.

Sharon Van Etten – Remind Me Tomorrow
VÖ: 18. Januar 2019, Jagjaguwar
www.sharonvanetten.com
www.facebook.com/SharonVanEttenMusic


Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,


Über den Autor



Comments are closed.

Back to Top ↑
  • GLF 2020 Startnext

    GLF 2020 Startnext

    Am 29.08 & 30.08. 2020 wird der Herbst wieder ein goldener. Ein paar limitierte Hardtickets und Goodies aus dem GLF-Kosmos präsentieren wir euch in unserer Crowdfunding Kampagne.

  • Ada Lea & Jonas Noack

    Ada Lea & Jonas Noack

    Am 15.11. steigt unser nächstes Wohnzimmerkonzert in einer geheimen Location in Darmstadt. Dieses Mal sind Ada Lea & Jonas Noack mit von der Partie!

  • Bedroomdisco weekly

  • Bedroomdisco TV