Buchvorstellung

Veröffentlicht am 9.07.2019 | von Dominik

0

HELLBOY – Kompendium Band 1

Der Sommer ist bei uns dieses Jahr so etwas wie der Sommer der Comics und im Speziellen hat es uns das Programm des Cross Cult Verlags angetan, sodass wir nach Paper Girls und Saga auch die Seiten einer der am längsten laufenden Serie des Verlags gewälzt haben, um sie euch hier vorzustellen: Hellboy! Schon an einigen Stellen – zumeist in Folge einer Verfilmung – erwähnten wir unsere Zuneigung für diesen schrulligen und doch so unpassenden Comic-Helden, der als Sohn des Teufels und von den Nazis in einem letzten Versuch den Endsieg zu erlangen heraufbeschworen so gar nicht in die ansonsten ach so cleanen Heldenfußstapfen passen will. In Form des ersten Kompendiums von Cross Cult liegen in einem 448 Seiten dicken und massiven Wälzer die ersten drei regulären Hellboy-Ausgaben Saat der Zerstörung, Der Teufel Erwacht sowie Sarg in Ketten vor – und zwar erstmals hierzulande nicht in schwarz-weiß, sondern in Farbe!

Als die Nazis kurz vor der Niederlage stehen, wenden sie sich einer dunklen Macht zu, in der Hoffnung den Endsieg doch noch mit okkulten Mitteln erringen zu können. Mithilfe von Rasputin beschwören sie den Sohn des Teufels herauf. Doch statt sich dem Bösen anzuschließen gelangt der junge Teufelssohn in die Hände der Behörde zur Untersuchung und Abwehr paranormaler Erscheinungen (B.U.A.P.) und lässt dort die steinerne Faust fürs Gute schwingen. Neben ihm kämpfen dort an seiner Seite noch andere besondere Agenten: der Amphibienmenschen Abe Sapien, die pyrokinetisch begabte Liz Sherman, der künstliche Organismus Roger und das ehemalige Medium Johann Kraus. Neben Rasputin und dem Mythos der Ogdru-Jahad muss Hellboy und sein Team auch im rumänischen Hinterland auf Vampir-Jagd gehen oder sich in manch einer Kurzgeschichte mit markigen Sprüchen und ein bisschen Muskelkraft durchschlagen.

Nicht umsonst wurde Mike Mignolas Hellboy-Werk nun schon mehrfach verfilmt und gilt als einer der besonderen Comic-Helden. Die Geschichten sind düster, verbinden häufig düstere europäische Folklore mit Versatzstücken aus Punchlines, abgefahrenen Fantasy-Ideen und visuell kantigen wie kargen Bildern. Der Kompendiumsband 1 behandelt die Entstehungsgeschichte Hellboys, führt in die längere Geschichte um Rasputin und den Mythos der Ogdu-Jahad ein und stellt Hellboys Team vor – also der perfekte Einstieg für Comic-Fans, die noch nicht mit Hellboy in Berührung gekommen sind. Obendrauf gibt es noch Einleitungstexte wie zum Beispiel von Alan Moore, sowie tonnenweise Bonusmaterial in Form von Skizzen, Postern und Entwürfen. Alles hochwertig aufgemacht – ein Muss für Sammler, wie Einsteiger!

Hellboy – Kompendium Band 1
VÖ: 29. September 2016, Cross Cult
Gebundene Ausgabe, 448 Seiten, 50,00 €
ISBN-13: 978-3864259852

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , ,


Über den Autor



Comments are closed.

Back to Top ↑
  • Hand Habits & Jordan Prince

    Hand Habits & Jordan Prince

    Am 11.08. steigt unser nächtes Gartenkonzert in einer geheimen Location in Darmstadt. Dieses Mal sind Hand Habits und Jordan Prince mit von der Partie!

  • GLF 2019

    GLF 2019

    Am 31.08 & 01.09. 2019 wird der Herbst wieder ein goldener. Dieses Jahr sind Mighty Oaks, Mogli, Die Höchste Eisenbahn, Villagers, The Slow Show, Hundreds, Bodi Bill, L’aupaire und viele mehr dabei.

  • Bedroomdisco weekly

  • Bedroomdisco TV