Reviews

Veröffentlicht am 12.02.2020 | von Susan

0

MIGHTY OAKS – All Things Go

Foto-© Bella Lieberber

And I can see you smile
Still today
When I close my eyes
And I still feel your hands
Holding mine back
And goodbye, yeah
All things go
They have their time

(Mighty Oaks – All Things Go)

Das eine Aufzugfahrt ein ganzes Leben verändern kann, wird auch als beliebtes filmisches Mittel häufig eingesetzt. Manchmal nur als Stilmittel, wie in Wes Andersons The Grand Budapest Hotel oder um Flüssigkeiten zu transportieren, wie die Blutwelle in Stanley Kubricks The Shining. Doch es gibt auch den romantischen Fahrstuhl, der Leonardo DiCaprio und Claire Danes in Romeo & Julia einen sicheren Raum für ihre Liebe gibt. Als Transportmittel, führt er kurzum immer wieder Menschen auf engstem Raum zueinander, die sich unter anderen Umständen nicht so schnell, so nah gekommen wären. Es ist also nicht verwunderlich, dass auch die Wahlberliner Mighty Oaks, bestehend aus dem Amerikaner Ian Hooper, dem Italiener Claudio Donzelli und dem Briten Craig Saunders, mit ihrem neuen Album All Things Go, das am 7. Februar erscheint, dieses Thema musikalisch aufgreifen.

Das Indie-Folk-Trio beschreibt schon zu Beginn der Platte, im gleichnamigen Titelsong, die Liebesgeschichte von Hoppers Eltern, die sich in München in einem Aufzug begegneten und aus zwei ganz unterschiedlichen Leben, ein gemeinsames machten. Der Song soll zusätzlich die Schönheit dieser glücklichen Zusammenkunft schildern, aber auch die Vergänglichkeit des Lebens, die mit dem frühen Krebstod von Hoopers Mutter endete. Ein intimes Stück, das passend von Hoppers rauchiger Stimme, gleichzeitig die Brücke zwischen der letzten Akustik-EP und ihren neuen 11 Stücken schlägt.

Tell Me What You`re Thinking beschäftigt sich mit den Komplikationen von Beziehungen in unserer Gesellschaft im Allgemeinen, in der Kommunikation, trotz unzähligen technischen Möglichkeiten, oft schwer fällt. Der Titel beschreibt auch die Zeit, als Ian durch eine Trennung bei Claudio hauste, eine schwere Zeit, die die beiden aber auch näher zusammenbrachte. Mit Lost Again entblättert sich ein besonders zurückhaltender, und doch gefühlvoller Folksong, der die Tiefe der drei Vollblutmusiker zum Vorschein bringt. 

Aber sie haben sich auch dazu entschlossen neue Dinge auszuprobieren, was sich in dem klassischen Singer-Songwriter-Stück Kids, das aus einer iPhone-Aufnahme entstand, widerspiegelt. 

Damit führt durch All Things Go fast schon ein roter Faden, der die einzelnen Erlebnisse, der fast 10 jährigen Bandgeschichten fest zusammenknotet. Sie beschreiben dabei die Vergänglichkeit des Lebens, das so schnell an einem vorbeiziehen kann, wie eine Fahrt mit einem wackeligen, alten Paternoster. Ein gelungenes Gesamtkonzept, das wie das Leben eben auch, Höhen und Tiefen aufwirft. Im Februar und März sind Mighty Oaks dann auch wieder live in Deutschland unterwegs. Wer also noch nicht von der Energie des Trios überzeugt ist, sollte sich diese Möglichkeit nicht entgehen lassen.

Mighty Oaks – All Things Go
VÖ: 07. Februar 2020, BMG
www.mightyoaksmusic.com
www.facebook.com/mightyoaksmusic

Mighty Oaks Tour:
17.02. Muffathalle, München
20.02. LKA-Longhorn, Stuttgart
27.02. Konzerthaus, Dortmund
29.02. Live Music Hall, Köln
02.03. Schlachthof, Wiesbaden
03.03. Große Freiheit 36, Große Freiheit
04.03. Huxley’s neue Welt, Berlin

YouTube video

Tags: , ,


Über den Autor



Comments are closed.

Back to Top ↑
  • Wohnzimmerkonzert mit Konradsen

    Wohnzimmerkonzert mit Konradsen

    Am 04.03. findet unser nächstes Wohnzimmerkonzert statt. Mit dabei sind die unglaublichen tollen Newcomer Konradsen aus Norwegen in einer geheimen Location in Darmstadt.

  • GLF 2020 Tickets

    GLF 2020 Tickets

    Am 29.08 & 30.08. 2020 wird der Herbst mit SOHN, James Vincent McMorrow, Tom Rosenthal, Astronautalis uvm. wieder ein goldener. Wochenend- und Tagestickets kann man sich hier sichern!

  • Bedroomdisco weekly

  • Bedroomdisco TV