Reviews

Veröffentlicht am 1.09.2021 | von Lara

0

LANY – gg bb xx


Foto-© Andy De Luca

City lights looking like ice underneath the stars
Beautiful, but I’d rather be right here where we are
Go and tell your friends, we’re running late again
What you think? Pour another drink and call off the car
I could spend a thousand nights right here inside this room
Swear the only one I want is you
And it doesn’t matter what we do
We could have nothing at all
And it’d still feel like nothing’s missing

(LANY – Dancing In The Kitchen)

LANY melden sich mit ihrem vierten Studioalbum zurück. Schon ein Jahr nach Veröffentlichung ihres Albums Mama’s Boy knüpfen sie mit gg bb xx an ihren bewährten Synthie-Pop-Sound an. Und das mit Erfolg.

Paul Klein, Jake Goss und Les Priest sind sehr fleißig. Nach seinem Debüt in 2017 hat das Trio aus L.A. weitere drei Alben produziert. Nicht normal für die meisten Künstler*innen/Bands, die eigentlich immer drei bis vier Jahre für das nächste Werk brauchen. Mama’s Boy wich vom catchy Synthie-Sound der Band etwas ab und liebäugelte mehr mit Stadion-Rock. Das brachte ihnen als Ergebnis ihren bisher größten Radiohit If This Is The Last Time ein.

Nun haben sie sich mit Produzent und Songwriter Andrew Goldstein zusammengetan, der schon Katy Perry, Britney Spears und Maroon 5 produzierte. Da liegt es nah, dass LANY auf der aktuellen Platte wieder euphorische Popsongs in den Vordergrund stellen. Der Opener Get Away führt dann auch direkt mit wuchtigen Synthies in das Album ein. Anders als auf den ersten zwei Platten halten LANY mit ihrem Sound nicht zurück und präsentieren großflächige, positiv gestimmte Pop-Hymnen. „It feels good to feel good“, so Klein im Pressetext über das Album.

Besonders Dancing In The Kitchen ist ein Pop-Banger, der auf jeden Fall dazu animiert, in der Küche zu tanzen. „Now we’re moving like we’re on the moon, Dom Pérignon drip on our shoes, we could fly around the world, but we always end up dancing in the kitchen“, heißt es hier im Refrain – ein sehr großer Ohrwurm und typisch LANY.

Paul Klein setzt sich auch auf dem neuen Album reflektiert mit seinen Gefühlen auseinander, was LANYs Musik schon immer nahbar machte. Auf Never Mind Let`s Break Up erzählt er von einer auseinander brechenden Beziehung, während er auf Up To Me über eine verflossene Liebe sinniert. Die Songs mixen Synthies, Hip Hop und Indierock zum Soundtrack für den perfekten Sommer am Strand. Die verträumte Piano-Ballade One Minute Left bietet letztlich einen schönen Abschluss des Albums, auf dem Kleins weiche Vocals glänzen.

LANY produzieren auf gg bb xx zwar keinen komplett neuen Sound, bauen aber ihren starken Synthie-Klang mehr aus. Sie wissen nun endgültig, wo ihre Stärken sind und zeigen das selbstbewusst mit ihrem vierten Album.

LANY – gg bb xx
VÖ: 3. September 2021, Interscope Records
www.thisislany.com
www.facebook.com/thisislany

YouTube video

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,


Über den Autor



Comments are closed.

Back to Top ↑
  • GLF21

    GLF21

    Leider wird es auch in 2021 kein Golden Leaves Festival geben. Lest hier unsere offizielle Absage.

  • Endlich Open-Air

    Endlich Open-Air

    Endlich Open-Air! Unter dem Motto life & safe holen wir mit unseren Kollegen von der Centralstation und dem 806qm Acts wie Helge Schneider, Joy Denalane, Alice Merton, Mighty Oaks, Altin Gün, Mine, Nura, Muff Potter, Joris und viele mehr auf den Messplatz in Darmstadt.

  • Bedroomdisco Weekly

  • Bedroomdisco TV