Reviews no image

Veröffentlicht am 8.02.2011 | von Dominik

1

OH NO OH MY – People Problems

Can we just watch the news and let them tell us what to do, the radio-waves on summerdays.

(Oh No Oh My – Summerdays)

Eine Band, bestehend nur aus Multiinstrumentalisten – wohl so etwas wie Fluch und Segen zugleich: man kann vielleicht alles machen, muss sich aber bestimmt auch oft bremsen, um nicht die Songs zu sehr zu überladen…vielleicht aber auch nicht. Zumindest schien die amerikanische Indie-Rock-Band Oh No Oh My (ehemals „Oh No! Oh My!„, zuvor „The Jolly Rogers„) nie ein Problem mit überbrodelnder kreativer Spielfreude zu haben. Mittlerweile hat man allerdings auch etwas Abstand von der reinen Spielfreude genommen und verkündet vollmündig, dass das aktuelle Lebenszeichen „People Problems“ die Hörer zum Weinen bringen soll – wir sind gespannt!

Walking Into Me“ zeigt dann auch direkt wie das gemeint ist – die Band hat nichts an Spielfreude oder Kreativität verloren, sich allerdings etwas erwachseneren Themen zugewendet und passend dazu einen gemächlicheren Gang eingelegt – oder wie es im Song heißt: „Cause nothing stays the same!„. Trotzdem bleibt man sich auch irgendwie treu – „You Were Right“ verbindet die üblichen Zutaten – E-Gitarre, Bass, Schlagzeug, Gesang – zu einem 08-15-Indie-Song, der sich trotz seiner unauffälligen Einfachheit in den Gehörgang schweißt und mit seinem melancholischen Sommerfeeling genau richtig für kommende Sommeruntergänge und entspannte Stunden zu zweit ist.

Das Quartett aus Austin, Texas, langweilt dabei auf Albumlänge in keiner Minute – man hat sich einfach nur von der Tanzfläche der Indiedisco bewegt und sich einen gemütlichen Platz auf der Couch gesucht. Entspannt wippen die Füße zu old-school Keyboard-Sounds bei „No Time For Talk“ mit, bei „I Don’t Know“ träumt man zum Gesang von Greg Barkley, was sich dann noch beim Einsatz der Streicher und zum tollen Ende hin verstärkt. „Summerdays“ schließt ein Album ab, das zeigt, dass die Band mittlerweile erwachsen geworden ist und trotzdem immer noch Spaß macht – auch mit ernsteren Themen und ohne Ausrufezeichen.

Oh No Oh My – People Problems
VÖ: 18. März 2011, Moelleux Records/Broken Silence
http://www.ohnoohmy.com
http://www.myspace.com/ohnoohmyband

httpvh://www.youtube.com/watch?v=2odApHAQzG8

www.bedroomdisco.de präsentiert die Deutschland-Tour der vier aus Austin – wir empfehlen zu diesen Terminen anzutreten:

15.02. Dresden Ostpol
16.02. Berlin Café Zapata
17.02. Hannover Feinkostlampe
18.02. Leipzig UT Connewitz
19.02. Offenbach Hafen 2
20.02. Karlsruhe Kohi

25.02. Köln King Georg

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,


Über den Autor

Bedroomdisco-Gründer, Redaktions-Chef, Hans in allen Gassen, Golden Leaves Festival Booker, Sammler, Fanboy, Exil-Darmstädter Wahl-Hamburger & happy kid, stuck with the heart of a sad punk - spreading love for great music since '08!



Comments are closed.

Back to Top ↑
  • GLF20 wird zu GLF21

    GLF20 wird zu GLF21

    Leider muss das Golden Leaves Festival auf den 27.-29. August 2021 verschoben werden. Tickets und Soli-Merch für das nun dreitägige Festival mit SOHN, Agnes Obel, Kat Frankie, Lola Marsh, Jules Ahoi und vielen weiteren kann man sich hier sichern!

  • Bedroomdisco weekly

  • Bedroomdisco TV